Theologie/Erz./Psychologie

Theologie - Erziehung - Psychologie

201 Rosenkranzknüpfen für Eltern, Großeltern

und Paten der Erstkommunionkinder

Leitung: Theresia Pöhlking

Termin: auf Anfrage

Kosten: ca. 10,00 € Materialkosten

Eltern, Großeltern und Paten knüpfen einen Rosenkranz als ganz persönliches Geschenk für die Erstkommunionkinder und kommen miteinander ins Gespräch über diese traditionelle Gebetsform. Weitere Interessierte sind willkommen.

Termine und Orte können bei der Referentin Frau Theresia Pöhlking unter der Telefon-Nr. 05493 1671 erfragt werden.

202 Gruppenabend für ehrenamtliche Hospizhelfer

Hospizverein Damme e. V.

Leitung: Heide Lange und Elisabeth Bornhorst,

Koordinatorinnen des Hospizvereins

Beginn: Montag, 21.08.2017 5 mal

Zeit: Mo., 19:00 - 20:30 Uhr

Ort: Hospizverein Damme e. V., Gartenstr. 4

Seit 1998 gibt es in Damme eine lebendige und engagierte Hospizgruppe, die sich an jedem 3. Montag im Monat trifft. Wenn Sie Interesse haben, die Arbeit, Ziele und Grundgedanken der Hospizarbeit kennen zu lernen, sind Sie herzlich eingeladen sich bei den Koordinatorinnen zu informieren. Themen und Termine weiterer Veranstaltungen werden über das Bildungswerk und die Presse bekannt gegeben.

203 Trauer - Cafè

Angebot für TrauerndeHospizverein Damme e. V.

Beginn: Sonntag, 20.08.2017 5 mal

Zeit: So., 15:00 - 17:00 Uhr

Ort: Hospizverein Damme e. V., Gartenstr. 4

Der Hospizverein Damme e. V. lädt herzlich diejenigen ein, die nach Verlust eines geliebten Menschen den Sonntagnachmittag mit anderen verbringen wollen, die sich in ähnlicher Lage befinden. Die Betroffenen treffen sich jeden 3. Sonntag im Monat. Begleitet wird das Cafè von ehrenamtlichen, geschulten Trauerbegleiterinnen.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Hospizverein, Tel: 0171 4060507

204 Ehevorbereitung

Beginn: auf Anfrage

Gebühr: 40,00 € pro Paar einschl. Verpflegung

Ort: Pfarrheim St. Viktor, Kirchplatz 16, Damme

Die Hochzeit ist für viele Paare ein besonderes Ereignis. Sie wollen, dass dies ein schöner Tag wird und alles so funktioniert, wie es geplant ist. Dies bedeutet oft Vorbereitungs- und Organisationsstress. Diesem sind wir uns bewusst und wollen Ihnen ein Angebot schaffen, in dem Sie, für sich und für sich als Paar, Bausteine für den Gottesdienst und Ihren gemeinsamen Weg mitnehmen können.

Lassen Sie sich bei uns zu diesen Themen inspirieren. Dazu bieten wir Ihnen Anregugnen, damit Sie sich als Paar über Ihre Vorstellungen von Partnerschaft und Ehe austauschen können. Zudem werden wir gemeinsam über das kirchliche Eheverständnis ins Gespräch kommen und Anregungen für Ihren Gottesdienst schaffen.

205 Und was kommt nach dem Ende?

- Vorstellungen von Himmel, Hölle, Fegefeuer -

Leitung: Dr. Frank Buskotte, Geschäftsstellenleiter,
Direktor der KEB im Bistum Osnabrück

Beginn: Dienstag, 28.11.2017

Zeit: Di., 19:00 - 21:15 Uhr

Gebühr: 5,00 €

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Was passiert nach dem Tod? Wie kann ich mir den Himmel vorstellen? Gibt es wirklich eine Hölle? Muss ich ein Fegefeuer fürchten? Viele Fragen stellen sich, wenn man beginnt, über die letzten Dinge nachzudenken. Bilder und Redewendungen dazu sind fest verankert in unserer abendländischen Kultur und über Generationen hinweg ist das Thema in Predigt und Unterricht tradiert worden. Was gehört heute noch davon zum Glauben der Menschen und der Kirche? An diesem Abend geht es um die christliche Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod und die damit verbundenen Vorstellungen und theologischen Aussagen im Licht der heutigen Theologie.

Ort: Vechta, Kaiserliches Postamt, Große Str. 90

Termin: Mittwoch, 18.10.2017, 19:00 - 21:15 Uhr

Gebühr: 5,00 €

Anm.: Bildungswerk Vechta, 04441 99900

206 Mütterfrühstück

Leitung: Manuela Pille, SkF Vechta

Beginn: Donnerstag, 31.08.2017 4 mal

Zeit: ab 09:30 Uhr

Gebühr: 1,00 € pro Termin

Ort: Haus der Caritas, Kirchplatz 18, Damme

Motto: Sich selbst eine liebende und nährende „Insel sein“.

Eine Möglichkeit in entspannter Atmosphäre zu frühstücken und sich mit anderen Frauen auszutauschen.

Das Mütterfrühstück findet an jedem letzten Donnerstag im Monat statt.

Weitere Infos: Manuela Pille, Tel.: 05491 9993370 oder 0151 24242148

207 Die Krabbelmäuse

Gemeinsame Lernschritte für Kinder von 0-3 Jahren,

ihren Eltern, Großeltern, Tagesmüttern

Leitung: Emma Howansky, Tel.: 05491 996687 oder 0151 09351435

Zeit: dienstags, 09:30 - 11:00 Uhr

Ort: ev. Gemeindehaus, Schützenplatz, Damme

Die Krabbelmäuse treffen sich einmal wöchentlich mit ihren Müttern, Vätern, Großeltern und Tagesmüttern. Sie lernen neue Spiele und Lieder, üben sich in verschiedenen Basteltechniken mit unterschiedlichen Materialien, machen gemeinsame Naturerfahrungen und vieles mehr. Neben dem gemeinsamen Tun im rhythmisch-musischen, kreativen und spielerischen Bereich, tauschen die Eltern sich über Erziehungsfragen aus und erhalten Anregungen, wie sie ihre Kinder erziehen und fördern können.

208 Babysitter für Mädchen und Jungen ab 13 Jahre

Leitung: Angelika Meyer, Kinderpflegerin

Beginn: Freitag, 22.09.2017, 15:45 - 18:00 Uhr

Samstag, 23.09.2017, 09:30 - 13:45 Uhr

Gebühr: 24,00 €

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Habt ihr schon einmal daran gedacht, in eurer Freizeit ein Baby oder Kleinkind zu betreuen? „Babysitten“ ist eine verantwortliche Aufgabe, macht Spaß und bietet sich an, um das Taschengeld aufzubessern. In diesem Tagesseminar lernt ihr, was zur Betreuung eines Kindes gehört. Beschäftigungsmöglichkeiten und Spiele. Verhalten in schwierigen „erzieherischen“ Situationen, Tipps für Erste-Hilfe am Kind usw. Eure Fragen sind natürlich immer willkommen. Nach Abschluss des Kurses besteht die Möglichkeit der Aufnahme in eine Babysitter-Kartei.

Mitzubringen: Ordner oder Schnellhefter, Getränk, Schreibmaterial und Notizblock

ELTERN- UND FAMILIENBILDUNG

Im Rahmen von Erwachsenenbildung hat die Eltern- und Familienbildung und die Qualifizierung haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen in der frühkindlichen Bildung eine zunehmende Bedeutung. Das uns dies ein besonderes Anliegen ist, wird in dem erweiterten Angebot dieses Fachbereichs deutlich.

„Mit Kindern leben lernen“

In Eltern-Kind-Gruppen gemeinsam wachsen

Wo werden wir heute noch auf das Leben mit Kindern vorbereitet? Die Fähigkeit, Kinder zu erziehen, wird oft als selbstverständlich vorausgesetzt. Dabei gibt es kaum eine schwierigere und verantwortungsvollere Aufgabe. Eltern-Kind-Gruppen stärken die Eltern in dieser Aufgabe.

Sie bieten Vätern und Müttern mit kleinen Kindern von Anfang an Beratung, Unterstützung und Austausch sowohl in problematischen Situationen als auch bei ganz alltäglichen Erziehungsfragen. In der Begegnung in Eltern-Kind-Gruppen erhalten Eltern vielfältige Anregungen für die Bewältigung des Alltags und Hilfen für die Gestaltung des eigenen Familienlebens.

Junge Familien finden Halt und Unterstützung in der Gemeinschaft.

Die erzieherische Kompetenz der Eltern wird gestärkt.

Kinder machen ihre ersten Erfahrungen in Gruppen.

Eltern und Kinder knüpfen Kontakte zu anderen Eltern und Kindern.

Interessierte Eltern, die eine Eltern-Kind-Gruppe gründen oder einer Gruppe beitreten möchten, können sich an uns wenden.

Leiter/innen von bereits bestehenden Gruppen bieten wir Unterstützung und Begleitung in ihrer Arbeit. Sprechen Sie uns an!

Tagesbetreuung von Kindern in Tagespflege

im Auftrag und in enger Zusammenarbeit mit den Familienbüros der beteiligten Kommunen nach den Vorgaben des SGBVIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz).

Eltern und Alleinerziehende aus Damme, Holdorf, Neuenkirchen-Vörden und Steinfeld, die ihr Kind in Tagespflege betreuen lassen möchten und Personen, die als Tagesmütter/-väter tätig sind, erhalten hier Beratung und Unterstützung. Ebenso wird die passgenaue Vermittlung qualifizierter Tagesmütter/-väter und Kinderfrauen, die alle eine Tagespflegeerlaubnis des Jugendamtes haben, über das Netzwerk organisiert. Die entsprechenden Qualifizierungskurse für Kindertagespflegepersonen, Fort- und Weiterbildungen und Möglichkeiten zum regelmäßigen Austausch zu praxisrelevanten Fragen werden ebenfalls angeboten.

Eltern oder Alleinerziehende, die eine/n Tagesmutter/-vater suchen und mögliche Tagesmütter/-väter aus der Stadt Damme und den Gemeinden Holdorf, Steinfeld und Neuenkirchen-Vörden wenden sich in allen Fragen der Kindertagespflege an

Netzwerk Kindertagespflege

Benediktstr. 19, 49401 Damme, Tel. 05491 90639-0

Beratungsgespräche nach Vereinbarung zu den Öffnungszeiten:

Mo. bis Do.:08:30 - 12:30 Uhr

Fr.:08:30 - 12:00 Uhr

Di. und Do.: 14:00 - 17:00 Uhr

209 Infoveranstaltung für angehende

Tagesmütter, -väter und Kinderfrauen

Leitung: Fachberaterinnen der Kindertagespflege

Beginn: Dienstag, 19.09.2017

Zeit: Di., 10:00 - 12:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Der Bereich der Kinderbetreuung durch Tagesmütter ist in den vergangenen Jahren stark ausgebaut worden.

Die Informationsveranstaltung bietet die Gelegenheit, sich über ein sehr vielfältiges und verantwortungsvolles Aufgabenfeld zu informieren. Der Kurs „Qualifizierung in der Kindertagespflege“ wird inhaltlich vorgestellt, und Anmeldungen hierfür (Beginn: 17.10.2017) können bereits bei dieser Veranstaltung entgegen genommen werden.

210 Qualifizierung in der Kindertagespflege

für Tagesmütter, -väter und Kinderfrauen

Leitung: Fachberaterinnen der Kindertagespflege

Beginn: Dienstag, 17.10.2017 160 UStd.

Zeit: Di., Do., 08:30 - 11:00 Uhr

ein Sa. im Monat, 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Kleine Kinder zu betreuen, sie in ihrer Entwickung zu unterstützen und zu fördern, kann eine sehr schöne und erfüllende Aufgabe sein. Tagesmütter und -väter sind wichtige Bezugspersonen für Kinder. Sie übernehmen eine große Verantwortung und begleiten die Kinder in einer sensiblen Phase ihres Lebens. Es handelt sich oft um kleine Kinder von Eltern, die berufstätig, in Ausbildung oder auf Arbeitsuche sind.

Die Kinder werden in geschwisterähnlichen Kleingruppen betreut und ihrem individuellen Rhythmus folgend gefördert. Die Kindertagespflege ist eine anspruchsvolle Tätigkeit mit einem gesetzlichen Auftrag, der die Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes umfasst und die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung der zu betreuenden Kinder einbezieht.

Der 160 Unterrichtsstunden umfassende Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen und Kinderfrauen entspricht den gesetzlichen Anforderungen und den Richtlinien des Landkreises Vechta und ist Voraussetzung für die Erteilung der Tagespflegeerlaubnis durch das Jugendamt.

Inhaltlich orientiert sich der Kurs an dem bundesweit anerkannten DJI-Curriculum „Qualifizierung in der Kindertagespflege“ und der Qualifizierungs- und Prüfungsordnung des „Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V.“ Die TeilnehmerInnen erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein bundesweit anerkanntes Kurszertifikat.

Für Teilnehmer/Innen aus den Kommunen Damme, Holdorf, Steinfeld und Neuenkirchen-Vörden ist der Kurs kostenfrei. Weitere Infos erhalten Sie in der Geschäftsstelle.

Termine für ein persönliches Vorgespräch mit den Fachberaterinnen sind unter der Telefonnummer: 05491 90639-0 zu vereinbaren. Im Anschluss daran sind Anmeldungen möglich.

Fortbildungen für Kindertagespflegepersonen

Ab dem 01.08.2017 sind alle Kindertagespflegepersonen im Landkreis Vechta
verpflichtet, sich mindestens 24 Unterrichtsstunden im Jahr fortzubilden.

● teilweise kostenfrei für Kindertagespflegepersonen
aus dem Südkreis Vechta

● ggf. zusätzliche Kosten

● Anmeldung erforderlich

211a Älter werden im Beruf der Tagesmutter

Leitung: Andrea Platen, Dipl. Sozialpädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Beginn: Mittwoch, 16.08.2017

Zeit: Mi., 20:00 - 22:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Genau genommen beginnt das Älterwerden immer jetzt. Trotzdem ist es ein Thema, das wir gerne vor uns hertragen und möglichst weit in die Zukunft schieben. Das liegt daran, dass wir überwiegend negative Bilder über das Älterwerden im Kopf haben.

In neuen Konzepten des „Positiven Alterns“ geht es um eine bewusste Gestaltung und positive Selbsterwartung des Älterwerdens. Das Seminar gibt die Gelegenheit, die eigenen Erwartungen zu überprüfen. Folgende Fragen werden uns beschäftigen: Wie wirken sich die psychischen und physischen Anforderungen aus? Wo sehen wir abnehmende und wo zunehmende Leistungen im Alter? Wie kann ich meine Kraftquellen und Ressourcen (neu) entdecken?

Das Seminar richtet sich an Jüngere und Ältere, die ihr persönliches Älterwerden im Beruf aktiv gestalten möchten.

211b Keine Angst vor Selbständigkeit

- Umgang mit Finanzamt, Steuern und Abrechnung -

Leitung: Ursula Oehmann, Steuerberaterin und Diplom-Kfm.

Beginn: Dienstag, 19.09.2017

Zeit: Di., 19:00 - 21:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Kindertagespflegepersonen sehen sich zusätzlich zu ihrer pädagogischen Arbeit mit steuerlichen, rechtlichen und abrechnungstechnischen Fragen konfrontiert. Besonders der Gedanke, selbständig tätig zu sein, hält immer noch einige Tagesmütter davon ab, ihre berufliche Zukunft langfristig in der Kindertagespflege zu sehen.

An diesem Abend wird eine in der Kindertagespflege erfahrene Steuerberaterin über steuerliche und rechtliche Fragen Auskunft geben und für Fragen zur Verfügung stehen.

Fragen zu diesem Themenbereich können bis zum 08.09.2017 an uns gerichtet werden. Diese leiten wir an die Steuerberaterin weiter.

211c Immer in Bewegung bleiben...

Die frühkindliche Bewegungserziehung

bei Tageskindern

Leitung: Sarah Buhrs, Physiotherapeutin

Beginn: Samstag, 28.10.2017

Zeit: Sa., 09:00 - 16:00 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die motorische Entwicklung von Kindern ist enorm wichtig. Durch die veränderten Lebensbedingungen der Familien findet Bewegung jedoch oft eingeschränkt und viel zu wenig statt. Die Folgen sind erhebliche Einschränkungen in der Grob- und Feinmotorik, Haltungsschäden und Konzentrationsstörungen.

Um dem entgegen zu wirken, braucht es viel Bewegung im Alltag und Tagespflegepersonen, die mit gutem Beispiel vorangehen.

Folgende Fragen werden wir in Selbsterfahrungseinheiten und theoretischen Grundlagen beantworten:

• Wie verlaufen die Meilensteine der körperlichen Entwicklung?

• Wie können Tagespflegepersonen bei Tageskindern die

motorische Entwicklung fördern?

• Wie kann das Tageskind mit Alltagsmaterialien motorisch

gefördert werden?

• Welche Möglichkeiten bietet der Bewegungsraum „Wald“?

Mitzubringen: Getränk, bequeme Kleidung, wetterfeste Kleidung, Alltagsmaterialien z.B. Kartons, Seile, Steine, Bierdeckel, Tücher…

Wichtig: Bei der Anmeldung besteht die Möglichkeit, eine kostenpflichtige Mittagsverpflegung (ca. 5,00 €) zu bestellen.

211d Zappelphilipp und Störenfried –

Umgang mit ADHS in der Kindertagespflege

Leitung: Christoph Bräuer, Dipl.-Psychologe

Beginn: Donnerstag, 02.11.2017

Zeit: Do., 20:00 - 22:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Eine gestörte Aufmerksamkeit, daraus resultierende Lernschwierigkeiten und das verbunden mit einem übersteigerten Bewegungsdrang, der Familie und Freunde nervt und in der Schule schnell den Ruf „Störer“ einbringt -so oder so ähnlich stellt sich das Krankheitsbild ADHS häufig im Alltag dar.

Der Vortrag hilft, dies von „normaler Ablenkbarkeit und Bewegungsfreude" zu unterscheiden und gibt praxisorientierte Hilfen beim Umgang mit der Beeinträchtigung.

211e Der Zauber des Advents

Leitung: Fachberaterinnen der Kindertagespflege

Beginn: Dienstag, 05.12.2017

Zeit: Di., 20:00 - 22:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Da sind sie wieder: Die Wochen, die nach Zimt riechen und nach Vanille. Die nach leisen Glöckchen klingen und nach alten oder auch neuen Liedern. Diese Zeit ist voll mit Bräuchen und Ritualen.

Ein guter Brauch ist ja auch unser alljährliches Treffen für Tagesmütter in dieser stimmungsvollen Zeit.

Bei Plätzchen, Lebkuchen und sonstigen Leckereien (die jede bitte wieder mitbringt!) wollen wir einige der adventlichen Bräuche wieder neu beleben und überlegen, ob und wie sie in den Alltag mit Tageskindern zu übertragen sind.

Fortbildungstreff vor Ort

Gebühr: kostenlos – Anmeldung erforderlich

Die „Fortbildungstreffs vor Ort“ werden für die jeweiligen Tagesmütter aus den einzelnen Gemeinden im Südkreis Vechta angeboten und stehen unter einem gewünschten pädagogischen oder rechtlichen Thema.

Zusätzlich wird viel Wert auf das Thema „Vernetzung“ aller vor Ort beteiligten Akteure in der Kindertagespflege gelegt. Die Vertreter der Familienbüros sind daher bei diesen Treffs anwesend.

212a Fortbildungstreff in Neuenkirchen-Vörden

Leitung: Claudia Schick, Erzieherin, Fachberaterin Kindertagespflege

Kerstin Müller, Familienbüro der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden

Beginn: Freitag, 08.09.2017

Zeit: Fr., 09:00 - 11:15 Uhr

Ort: Treffen und Abschluss im „Haus der Begegnung“ in Neuenkirchen

(ehemals „Alte Molkerei“), Holdorfer Str. 4

Mit der Tagesmutter unterwegs…

Spaziergänge und Spielplatzbesuche sind feste Bestandteile in der Kindertagespflege und bieten ideale Lernmöglichkeiten für die Tageskinder. Auf diese Weise können in der Natur und an der frischen Luft neue Erfahrungen gemacht werden.

Neben einem gemeinsamen Spaziergang mit Tagesmüttern und Tageskindern tauschen wir uns zu folgenden Themen aus:

Was muss ich bedenken, bevor ich mit den Kleinen unterwegs bin?

• Aufsichtspflicht

• Erreichbarkeit

• Ausrüstung

• Fahrzeuge für Kinder

212b Fortbildungstreff in Damme

Leitung: Andrea Platen, Dipl.-Sozialpädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Kerstin Biestmann, Familienbüro der Stadt Damme

Beginn: Dienstag, 12.09.2017

Zeit: Di., 20:00 - 22:15 Uhr

Ort: Rathaus Damme, Mühlenstraße 18

212c Fortbildungstreff in Holdorf

Leitung: Anne Zerhusen, Dipl.-Pädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Christoff Sube, Familienbüro der Gemeinde Holdorf

Beginn: Mittwoch, 13.09.2017

Zeit: Mi., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Rathaus Holdorf, Große Str. 19

212d Fortbildungstreff in Steinfeld / Mühlen

Leitung: Anne Zerhusen, Dipl.-Pädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Marion Varwig, Familienbüro der Gemeinde Steinfeld

Beginn: Mittwoch, 20.09.2017

Zeit: Mi., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Rathaus Steinfeld, Am Rathausplatz 13

213 Kollegiale Fachberatung

"Guter Rat muss nicht teuer sein…"

NUR für Tagesmütter/ -väter und Kinderfrauen im Südkreis Vechta

● Kostenfrei

● Seminarraum, Benediktstr. 19, Damme

● Die Teilnahme an der Kollegialen Fachberatung
wird als Fortbildung anerkannt

● Anmeldung erforderlich

Leitung: Fachberaterin Kindertagespflege

Beginn: Do., 14.09.2017 Di., 17.10.2017 Di., 21.11.2017

Zeit: 20:00 - 22:15 Uhr

Kollegiale Beratung in regelmäßigen Teamsitzungen wird als Qualitätsmerkmal in der Kindertagespflege zunehmend interessanter. Die Methode des gegenseitigen BeRATens eignet sich sowohl für die Unterstützung der pädagogischen Arbeit als auch zur Ergänzung im Hinblick auf den Umgang mit problematischen Situationen oder Schwierigkeiten mit den anvertrauten Kindern.

Tagesmütter und -väter sind in ihrem täglichen Geschäft auf sich allein gestellt. In der „Kollegialen Fachberatung“ wird die Möglichkeit angeboten, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen, sich zu unterstützen und zu ermutigen.

Die Termine finden in einer festen Gruppe von max. 8 Teilnehmer/-innen statt. Die Teilnahme an der Kollegialen Fachberatung wird als Fortbildung anerkannt.

214 Fortbildungstreffen Großtagespflege

(Südkreis Vechta, Stadt Dinklage und Lohne)

Leitung: Fachberaterinnen der Kindertagespflege (Damme und Lohne)

Beginn: Samstag, 04.11.2017

Zeit: Sa., 09:00 - 12:00 Uhr

Ort: wird bekannt gegeben

In der Großtagespflege als besonderer Form der Kindertagespflege ergeben sich immer wieder auch besondere Fragestellungen. Ein regelmäßiger Austausch und die Reflexion der täglichen Arbeit unterstützt die professionelle Arbeit in den einzelnen Großtagespflegestellen. Inhaltlicher Schwerpunkt ist das Thema: Zusammenarbeit mit („schwierigen“) Eltern.

Erste Hilfe am Kind (für Kindertagespflegepersonen)

Notfälle im Säuglings- und Kinderalter

Leitung: MHD-Team

Zeit: Sa., 08:30 - 17:00 Uhr

Gebühr: 40,00 € pro Person für neue Tagesmütter; für bereits tätige Tagesmütter erfolgt die Bezahlung über den Unfallversicherungsträger (Gutscheine gibt es bei den jeweiligen Vermittlungsstellen)

Ort: MHD Damme, Reselager Rieden 4

Im Umgang mit Kindern müssen Kindertagespflegepersonen und Eltern täglich auf alles gefasst sein. Kinder sind aktiv und experimentierfreudig, da bleibt es nicht aus, dass es auch zu Unfällen, Verletzungen und Erkrankungen kommen kann. Dieser Kurs soll Sicherheit geben, mit Notsituationen umzugehen.

Die Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs am Kind kann nicht als Fortbildung anerkannt werden.

215

Beginn: Samstag, 23.09.2017

216

Beginn: Samstag, 18.11.2017

Wochenendkurse / Mehrtägige Seminare

Grundsätzlich ist bei Wochenendkursen / Mehrtägigen Seminaren die Unterbringung / Verpflegung eigenverantwortlch zu buchen, z.B. im Kloster Damme unter:

Hotel Kloster Damme

Benediktstraße 19

49401 Damme

Tel.: 05491 958-0

www.kloster-damme.de

info@kloster-damme.de

Gerne geben wir Tipps und Hilfestellungen, sprechen Sie uns einfach an.

Auszug aus den Geschäftsbedingungen „Hotel Kloster Damme“

Stornobedingungen:

Buchungsbestätigungen sind für beide Partner verbindlich. Stornierungen sind nur in schriftlicher Form gültig.

Bei Stornierungen oder Änderungen der Buchung (Anreise oder frühere Abreise) werden folgende Stornosätze vom gebuchten Arrangement verrechnet:

falls das Zimmer weitervermietet werden kann, fallen keine Kosten an.

bis 7 Tage vor Anreise - 80 %

zwischen 1 Woche und 4 Wochen vor Anreise - 50 %

vor 4 Wochen - kostenfrei

Unter Umständen empfiehlt sich eine Reiserücktrittsversicherung / Stornoversicherung.

Eine solche Versicherung ist beispielsweise möglich bei:

ELVIA Reiseschutz

Info Telefon 089 / 62 42 44 60

www.allianz-assistance.de

service@allianz-assistance.de

Klosterseminare

301 Denke gut und schöpfe Mut

Leitung: Otto Pötter, Verhaltenstherapeut, Psychologischer Lebensberater

Beginn: Mittwoch 21.02.2018

Zeit: Mi., 19:00 - 20:30 Uhr

Gebühr: 10,00 €

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Den Kopf nicht hängen zu lassen und sich stattdessen mit Zuversicht auf das zu konzentrieren, was förderlich ist, beflügelt und tut gut. Statt Trübsinn und Resignation fördert das Zuversicht durch bejahende Lebensperspektiven. Sie finden sich in den vier Grundpfeilern für ein gelingendes Leben; denn aus deren Vernachlässigung resultieren die meisten Irritationen und Probleme. In diesem Vortrag wird verdeutlicht, dass jeder lernen kann, Lebensblockaden zu überwinden und seinen Alltag durch die Befolgung einfacher Verhaltensweisen lebenswerter zu gestalten. – Herr Pötter ist Verhaltenstherapeut und Autor des Buches: Froh zu sein, bedarf es wenig. Er ist bundesweit tätig als Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Viktor E. Frankl (siehe: www.otto-poetter.de). Der Vortragsinhalt ist auf Wunsch für 2,- Euro erhältlich. Außerdem kann noch ein hilfreiches Lebenshilfebuch für zusammen nur 10,- Euro erworben werden.

302 Stell dir vor, es geht dir gut

Ein Tages-Seminar für mehr Lebensqualität
durch Aktivierung der inneren Heilkräfte

Leitung: Otto Pötter, Verhaltenstherapeut, Psychologischer Lebensberater

Beginn: Sonntag, 18.03.2018

Zeit: So., 09:30 - 17:30 Uhr

Gebühr: 90,00 €

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Der Spruch stimmt: “Die Gesunden und die Kranken haben unterschiedliche Gedanken.“ Wir verkümmern und werden krank, wenn durch Stress und willkürliche Lebensvollzüge die Seele vernachlässigt wird. Wie wir denken und was wir tun, das prägt uns so nachhaltig, dass unsere ganze Lebensverwirklichung sich darin widerspiegelt. Auf der Grundlage der Logotherapie (Sinnorientierung) lernen Sie an diesem Tag Anleitungen für eine „Heil bringende“ Lebenseinstellung; eine Umkonditionierung ihres Verhaltens hin zu mehr Lebensqualität. Sie werden ermutigt, ihr Leben bewusst lebenswerter zu gestalten. Ausgehend von einem ganzheitlich orientierten Menschenbild handelt es sich um „ein Seminar zu Aktivierung er inneren Heilkräfte“. – Herr Pötter (siehe: www.otto-poetter.de) ist Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Viktor Frankl mit Ausrichtung zur Kneippschen. Er ist Verhaltenstherapeut und Autor des im Aschendorff Verlag Münster erschienenen Buches: Froh zu sein, bedarf es wenig. Schreibzeug ist ebenso mitzubringen wie Iso-Matte, Decke und Nackenrolle für besinnliche Entspannung („Die Seele baumeln lassen“) am Mittag und am Abend. Für Merkblätter sind noch 5,- Euro an den Referenten zu entrichten.

303 Meditation – Gott im eigenen Herzen finden

"Alles beginnt mit der Sehnsucht." Nelly Sachs

Leitung: Bernhard Sticker

Beginn: Montag, 23.04.2018, 17:00 Uhr

Ende: Freitag, 27.04.2018, 13:00 Uhr

Gebühr: 290,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Yoga, Zen, Kontemplation – die Mystik jeder Religion trägt in sich eine tiefe Sehnsucht nach Gott. Die unmittelbare Gotteserfahrung ist das Ziel der Mystik, jenseits von Lehre und Schrift. In allen Traditionen ist der Königsweg zu dieser Erfahrung die Meditation. Jedem Menschen kann diese Erfahrung durch regelmäßiges Üben zuteilwerden und zum tragenden Grund seines Lebens werden. Im Kurs wird verdeutlicht, wie sich christliche Kontemplation, Yoga und Zen gegenseitig ergänzen und befruchten. Die Kursteilnahme befähigt zum selbständigen Üben zu hause.

Kurselemente:

Meditation im Sitzen und Gehen. Einfache Leib- und Atemübungen zur Erleichterung des Sitzens und der inneren Sammlung, sowie der Lösung von leib-seelischen Verspannungen. Tägliche Vorträge, Möglichkeit zum persönlichen Begleitgespräch; auf Wunsch können auch Schweigezeiten bei Tisch vereinbart werden.

Bernhard Sticker:

Jahrgang 1958, Studium der Philosophie, langjährige physiotherapeutische Tätigkeit, selbständiger Meditations- und Yogalehrer und geistlicher Begleiter, dreizehnjährige Schülerschaft bei Pater J. Kopp, kontinuierliche Fort- und Weiterbildung nach T. Krishnamacharia, Graf Dürckheim und Pater Franz Jalics. www.yoga-sticker.de

Einzelzimmer à 55,00 € pn inkl. Frühstücksbuffet 

Doppelzimmer à 98,00 € pn inkl. Frühstücksbuffet

Mittag- und Abendessen à 18,00 € pro Person

304 Finde deine Lebensspur

Leitung: P. Anselm Grün OSB

Beginn: Freitag, 25.05.2018, 18:00 Uhr

Ende: Sonntag, 27.05.2018, 13:00 Uhr

Gebühr: 100,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Jeder Mensch hat seine eigene Berufung und Begabung. Oft aber leben wir nur, was andere von uns erwarten. Es bedarf eines genauen Hinhörens, um in uns die Lebensspur zu entdecken, die Gott uns zugedacht hat. Wir sollen auf unsere Begabungen hören, aber auch auf die Verletzungen unserer Lebensgeschichte, damit unsere Wunden in Perlen verwandelt werden. Vorträge, meditative Übungen und meditativer Tanz laden uns ein, die eigene Lebensspur zu entdecken.

Herz Qi Gong - Wochenende

"Jeder Baum hat eine Wurzel, jeder Fluss hat eine Quelle"

Leitung: Hans Martin Lorentzen

Gebühr: 120,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Herz Qi Gong stärkt Herzenskraft, Beweglichkeit und Körperbewusstsein. Der natürliche Atem und die Lebenskraft kommen in Fluss. Der natürliche Atem und die Lebensenergie kommen in Fluss. Herz Qi Gong ist eine Form aus 8 Bewegungen zur Aktivierung des Herz-Kreislauf- und des Immunsystems. Der Blutdruck kann sich regulieren.

Die Bewegungen wirken positiv auf das Gemüt uns sind beruhigend und belebend zugleich. Morgen- und Abendmeditation in Stille, Austausch im Gespräch, kurze Vorträge, lange Mittagspause. Für Anfänger und Fortgeschrittene. Qi Gong ist Lebenspflege für jedes Alter.

Bitte bringen Sie bequeme und warme Kleidung für drinnen und draußen mit. Zu jeder Jahreszeit üben wir einen Teil der Qi Gong-Zeiten im Labyrinth oder Garten.

305

Beginn: Freitag, 08.06.2018, 15:00 Uhr

Ende: Sonntag, 10.06.2018, 13:00 Uhr

306

Beginn: Freitag, 07.12.2018, 15:00 Uhr

Eende: Sonntag, 09.12.2018, 13:00 Uhr

307 Kraft für den Alltag

Ein ermutigender Oasentag

Leitung: Otto Pötter, Verhaltenstherapeut, Psychologischer Lebensberater

Beginn: Samstag, 22.09.2018

Zeit: Sa., 09:30 - 17:30 Uhr

Gebühr: 90,00 €

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Es wird uns oft viel zugemutet im Leben. Gerade dann brauchen wir selbst Ermutigung und Zuspruch. Stärkend und hilfreich ist da oft schon eine kurze „Auszeit“, ein Tag der Ermutigung. Einfach mal den Trott hinter sich lassen, die eigene Sichtweise korrigieren – das vertreibt Stress und Trübsinn. Dagegen ermutigen sinnorientierte Anregungen zu mehr Gelassenheit und Lebensfreude. Themen sind: Selbstmotivation durch Verbesserung der inneren Sprache, Aktivierung der inneren Heilkräfte sowie stärkende Achtsamkeitshilfen für den Alltag.

Herr Pötter ist Verhaltenstherapeut und Autor des Buches: Froh zu sein, bedarf es wenig. Er ist bundesweit tätig als Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Viktor E. Frankl (siehe: www.otto-poetter.de). Er ist Autor des im Aschendorff Verlag Münster erschienenen Buches: Froh zu sein, bedarf es wenig. Schreibzeug ist ebenso mitzubringen wie Iso-Matte und Nackenroll für besinnliche Entspannung („Die Seele baumeln lassen“) am Mittag und am Abend. Für Merkblätter sind noch 5 Euro an den Referenten zu entrichten.

308 Du bist ein Segen

Leitung: P. Anselm Grün OSB

Beginn: Freitag, 09.11.2018, 18:00 Uhr

Ende: Sonntag, 11.11.2018, 13:00 Uhr

Gebühr: 100,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die schönste Zusage, die Gott einem Menschen zuspricht, ist: „Du bist ein Segen.“ Wir wehren uns oft gegen dieses Selbstbild, dass wir ein Segen für andere sind. Und dennoch sehnen wir uns alle danach, gesegnet zu sein und als gesegnete (Benedicti) ein Segen für andere zu sein. Wir wollen der Bedeutung des Segens in unserem Leben nachspüren und konkrete Weisen des Segens üben.