Theologie/Erz./Psychologie

201 Rosenkranzknüpfen nicht nur für Eltern der Erstkommunionkinder

Leitung: Theresia Pöhlking

Termin: auf Anfrage

Kosten: ca. 10,00 € Materialkosten

Das Rosenkranzknüpfen erfreut sich zunehmender Beliebtheit als Geschenk zu Weihnachten, zum Geburtstag oder insbesondere zur Erstkommunion. Der Kurs bietet die Möglichkeit einen individuellen Rosenkranz für sich selbst oder als persönlichen Geschenk zu knüpfen. Dabei kommen die Teilnehmer/ Innen miteinander ins Gespräch über die traditionelle Gebetsform.

Weitere Termine und Orte können bei der Referentin Frau Theresia Pöhlking unter der Telefon-Nr. 05493 1671 erfragt werden.

202 Ehevorbereitung

Leitung: Florian Rolfes, Pastoralreferent

Beginn: Samstag, 09.03.2019

Zeit: Sa., 09:00 - 16:45 Uhr (um 17:00 Uhr besteht die Möglichkeit am Vorabendgottesdienst teilzunehmen)

Gebühr: 40,- € pro Paar einschl. Verpflegung

Ort: Pfarrheim St. Viktor, Kirchplatz 16, Damme

Anm.: im Pfarrbüro unter 05491 908900 oder pfarrbuero@st-viktor-damme.de

Gönnen Sie sich im Vorbereitungs- und Organisationsstress vor Ihrer Hochzeit etwas Zeit für einander – und lassen Sie sich gleichzeitig für den Gottesdienst und den gemeinsamen Weg inspirieren!

Wir bieten Ihnen Anregungen, damit Sie sich als Paar über Ihre Vorstellungen von Partnerschaft und Ehe austauschen können. Wir machen Sie mit dem kirchlichen Eheverständnis vertraut und zeigen Ihnen hilfreiche Wege für den Umgang mit Konflikten und Krisen. Zudem geben wir Anregungen, wie Sie Ihren Traugottesdienst ganz persönlich gestalten können.

203 Gruppenabend für ehrenamtliche Hospizhelfer

Hospizverein Damme e. V.

Leitung: Heide Lange und Elisabeth Bornhorst,

Koordinatorinnen des Hospizvereins

Beginn: Montag, 21.01.2019 6 mal

Zeit: Mo., 19:00 - 20:30 Uhr

Ort: Hospizverein Damme e. V., Gartenstr. 4

Seit 1998 gibt es in Damme eine lebendige und engagierte Hospizgruppe, die sich an jedem 3. Montag im Monat trifft. Wenn Sie Interesse haben, die Arbeit, Ziele und Grundgedanken der Hospizarbeit kennen zu lernen, sind Sie herzlich eingeladen sich bei den Koordinatorinnen zu informieren. Themen und Termine weiterer Veranstaltungen werden über das Bildungswerk und die Presse bekannt gegeben.

204 Trauer - Cafè

Angebot für Trauernde - Hospizverein Damme e. V.

Beginn: Sonntag, 20.01.2019 6 mal

Zeit: So., 15:00 - 17:00 Uhr

Ort: Hospizverein Damme e. V., Gartenstr. 4

Der Hospizverein Damme e. V. lädt herzlich diejenigen ein, die nach Verlust eines geliebten Menschen den Sonntagnachmittag mit anderen verbringen wollen, die sich in ähnlicher Lage befinden. Die Betroffenen treffen sich jeden 3. Sonntag im Monat. Begleitet wird das Cafè von ehrenamtlichen, geschulten Trauerbegleiterinnen.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Hospizverein,
Tel: 0171 4060507.

205 Befähigungskurs zur Trauerbegleitung in Ehrenamt & Pflege

- Fortsetzung aus dem 2. Halbjahr 2018

Leitung: Renate Felicitas Hartjenstein, Trauerpädagogin und

Manfred Hillmann, Dipl. Sozialpädagoge, Logotherapeut

Zeiten: freitags, 14:00 - 18:00 Uhr

samstags, 09:00 - 18:00 Uhr

sonntags, 09:00 - 12:30 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die Hospizbewegung hat sich zur Aufgabe gemacht, Sterbende und Angehörige zu begleiten. Neben dieser originären Aufgabe möchten immer mehr Hospizgruppen verstärkt Trauernde nach dem Verlust eines geliebten Menschen begleiten. Dafür braucht es besondere Kenntnisse und Strukturen, um diese Aufgabe angemessen und hilfreich leisten zu können. Auch wenn die Mitarbeitenden im Hospiz vertraut sind mit den Trauer- und Abschiedsprozessen während der Sterbephase braucht es ein vertieftes Wissen um Trauerbegleitung nach dem Tod.

Angesprochen sind Hospizmitarbeiter/innen, die im Bereich Trauerbegleitung tätig werden möchten, in der Einzelbegleitung oder als Assistenz bei offenen Angeboten
(z. B. Trauercafe, offene oder geschlossene Trauergruppe).

Inhalte:

Wissen um Trauer

Hospiz und Trauer

Kontakt und Kommunikation

Spiritualität und Glaube

Begleitung

Die Fortbildung umfasst 80 Unterrichtsstunden.

Teilnahmebescheinigung gemäß den Richtlinien des BVT e. V. für die Befähigung zur Trauerbegleitung im Ehrenamt

Modul 3 Freitag, 08.02.19 - Sonntag, 10.02.19

Modul 4 Freitag, 29.03.19 - Sonntag, 31.03.19

206 Psychische Erkrankungen - welche Hilfen gibt es?

Leitung: Frau Daniela Stolle-Kalkhoff und Doris Hartmann, Sozialpsychiatrische Beratungsstelle SkF

Termin: Mittwoch, 20.03.2019

Beginn: 19:00 Uhr

Gebühr: kostenlos

Ort: SkF Damme, Gartenstr. 1

Daniela Stolle-Kalkhoff und Doris Hartmann von der Sozialpsychiatrischen Beratungsstelle des Sozialdienst katholischer Frauen informieren über psychiatrische Krankheitsbilder und mögliche Hilfen im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Vortrag richtet sich an Angehörige, Interessierte und von einer psychischen Erkrankung betroffene Menschen.

207 Elternfrühstück

Leitung: Manuela Pille, SkF Vechta

Beginn: Donnerstag, 31.01.2019 6 mal

Zeit: ab 09:30 Uhr

Gebühr: 1,00 € pro Termin

Ort: SkF Damme, Gartenstr. 1

Motto: Sich selbst eine liebende und nährende „Insel sein“.

Eine Möglichkeit in entspannter Atmosphäre zu frühstücken und sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen.

Das Elternfrühstück findet an jedem letzten Donnerstag im Monat statt.

Weitere Infos: Manuela Pille, Tel.: 04441 9290-0 oder 0151 24242148

Familienhebammen-Sprechstunde

Leitung: Manuela Pille, SkF Vechta

Zeit: 14 täglich montags, 9:30 – 11:30 Uhr

Ort: SkF Damme, Gartenstr. 1

Die Familienhebammen-Sprechstunde findet 14täglich montags in der ungeraden Woche statt.

Weitere Infos: Manuela Pille, Tel.: 04441 9290-0 oder 0151 24242148

208 Die Krabbelmäuse

Gemeinsame Lernschritte für Kinder von 0-3 Jahren,

ihren Eltern, Großeltern, Tagesmüttern

Leitung: Emma Howansky, Tel.: 05491 996687 oder 0151 09351435

Zeit: dienstags, 09:30 - 11:00 Uhr

Ort: ev. Gemeindehaus, Schützenstraße, Damme

Die Krabbelmäuse treffen sich einmal wöchentlich mit ihren Müttern, Vätern, Großeltern und Tagesmüttern. Sie lernen neue Spiele und Lieder, üben sich in verschiedenen Basteltechniken mit unterschiedlichen Materialien, machen gemeinsame Naturerfahrungen und vieles mehr. Neben dem gemeinsamen Tun im rhythmisch-musischen, kreativen und spielerischen Bereich, tauschen die Eltern sich über Erziehungsfragen aus und erhalten Anregungen, wie sie ihre Kinder erziehen und fördern können.

209 Babysitter-Kurs für Mädchen und Jungen ab 13 Jahre

Leitung: Angelika Meyer, Kinderpflegerin

Beginn: Freitag, 28.06.2019, 15:00 - 18:15 Uhr

Samstag, 29.06.2019, 09:00 - 12:15 Uhr

Gebühr: 24,00 €

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Habt ihr schon einmal daran gedacht, in eurer Freizeit ein Baby oder Kleinkind zu betreuen? „Babysitten“ ist eine verantwortliche Aufgabe, macht Spaß und bietet sich an, um das Taschengeld aufzubessern. In diesem Seminar lernt ihr, was zur Betreuung eines Kindes gehört. Beschäftigungsmöglichkeiten und Spiele. Verhalten in schwierigen „erzieherischen“ Situationen, Tipps für Erste-Hilfe am Kind usw. Eure Fragen sind natürlich immer willkommen. Nach Abschluss des Kurses besteht die Möglichkeit der Aufnahme in eine Babysitter-Kartei.

Mitzubringen: Ordner oder Schnellhefter, Getränk, Schreibmaterial und Notizblock

Fortbildung zur Präsentation und Moderation

Neue Gestaltungsformen für die Dienstbesprechung

Das Seminar beschäftigt sich mit dem Thema Präsentation und Moderation. Es eignet sich besonders als gemeinsame Fortbildung von Fachkräften für sprachliche Bildung und Leitungskräften. Es ist die Besonderheit der Dienstbesprechung, dass diese in der Regel nach Dienstschluss durchgeführt wird. Die Kunst dieser Dienstbesprechungen ist es, die nötige Konzentration und Energie nach einem langen Arbeitstag noch so zu halten, dass die Vermittlung von Wissen und Information haften bleibt. Wir vermitteln die Werkzeuge der modernen Erwachsenenbildung in dieser erlebnisreichen Fortbildung.

Der Nutzen des Seminares ist es, Fachkräfte und Leitungen mit einem Handwerkskoffer an Methodik und Didaktik auszustatten. Mit den gewonnenen Kompetenzen und Gestaltungsspielräumen werden Sie in der Einrichtung so unterstützt, dass die alltagsintegrierte Sprachförderung als Dauerthema in der Einrichtung fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit ist.

Referent: Roger Loos,

geschäftsführender Gesellschafter von www.zweitspracherwerb.com,

Dipl. Sozialarbeiter, DVNLP-Lehrtrainer und DVNLP-Lehrcoach,

ECA Lehrtrainer und Coach sowie Buchautor

Leitung: Sandra Kosmala,

Tel. 0151 28806549, E-Mail: kosmala@bw-vechta.de

Termine: Seminar für Leitungskräfte und Fachkräfte sprachliche Bildung

Montag, 16.09.2019 – Dienstag, 17.09.2019, jeweils 09:00 - 16:00 Uhr

Ort: Bildungswerk Dammer Berge e.V. (im Kloster Damme)

Benediktstr. 19, 49401 Damme

Anm.: KEB Vechta, Tel.: 04441 99900; E-Mail.: info@bw-vechta.de

und bei der Leitung (Sandra Kosmala)

Gebühr: 220,00 € zzgl. Verpflegung bei Bedarf

Fachtag mit Professor Dr. Malte Mienert

Lust auf Veränderungen in der pädagogischen Arbeit? Gemeinsam werfen wir auf diesem Fachtag einen entwicklungspsychologischen Blick auf die „Ja, abers“ des Kitaalltags, die noch zu häufig neue Ansätze des Miteinanders im Alltag behindern. In den Blick nehmen wir dabei nicht nur die Klagen über die Rahmenbedingungen („Wenn doch der Personalschlüssel besser wäre…“) und die Standardsätze in der täglichen Arbeit mit Kindern („Jedes Kind braucht seinen Mittagsschlaf“), sondern auch die gängigen Alltagsargumente in der Zusammenarbeit mit Eltern („… die nie mit uns an einem Strang ziehen wollen“).

Die Kitas stehen vor großen Herausforderungen. Die traditionelle Industriegesellschaft mit ihrem Wunsch nach einförmigen „allseits gebildeten Persönlichkeiten“ wird durch die Wissensgesellschaft abgelöst, die kreative, unkonventionelle und unternehmerische Menschen braucht. Der Individualismus nimmt zu. Familiäre Strukturen verändern sich. Deutschland wird internationaler und interkultureller. Die neuen Technologien, Medien und das Internet sind selbstverständliche Bestandteile des Lebens geworden. Gleichzeitig wächst der Bildungsdruck, der selbst die Allerkleinsten nicht in Ruhe spielen lassen will. „Überwachte Kindheit“, so lautet der Überbegriff für das Phänomen, wie die Erwachsenen von heute die Kinder mit den Methoden von gestern auf das Leben von morgen vorbereiten wollen und dabei scheitern. Gemeinsam werfen wir einen kritischen Blick auf aktuelle Bilder aus Kindertageseinrichtungen.

Diskutiert werden dabei alte und neue Ansätze von Raumgestaltung, Gruppenformen und Tagesabläufen. Ziel dabei ist es, den traditionellen Formen des gruppen- und angebotsorientierten Lernens beziehungsorientierte Ideen moderner pädagogischer Alltagsgestaltung entgegenzusetzen.

Zum Dozenten: Prof. Dr. Malte Mienert, Entwicklungs- und Pädagogischer Psychologe, Professor für Hochschulbildung am Universitätsinstitut für Europäische und Internationale Studien UNIES der Gorgasali-Universität (GEO) in Kerkrade. Weiterhin leitet er das „Bremer Institut für Gesundheitsförderung und Pädagogische Psychologie INGEPP e. V.". Seine Forschungsthemen liegen u. a. in der Untersuchung des Selbstverständnisses von Pädagogen. Als Fortbilder und Autor arbeitet er u. a. zu den Themen Kindliches Lernen, Erziehungspartnerschaft sowie Übergänge. (Quelle: nifbe)

Leitung: Sandra Kosmala, Fachberatung Sprach-Kitas

Tel. 0151 28806549, E-Mail: kosmala@bw-vechta.de

Termin: Freitag, 14.06.2019, 09:00 - 15:00 Uhr

Ort: Bildungswerk Dammer Berge e.V., Damme, Benediktstr. 19

Anm.: KEB Vechta, Tel.: 04441 99900; E-Mail.: info@bw-vechta.de

oder bei der Leitung Sandra Kosmala

Gebühr: 55,00 € (zzgl. 12,00 € für Verpflegung bei Bedarf, bitte in der

Anmeldung angeben)

ELTERN- UND FAMILIENBILDUNG

Im Rahmen von Erwachsenenbildung hat die Eltern- und Familienbildung und die Qualifizierung haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen in der frühkindlichen Bildung eine zunehmende Bedeutung. Das uns dies ein besonderes Anliegen ist, wird in dem erweiterten Angebot dieses Fachbereichs deutlich.

„Mit Kindern leben lernen“

In Eltern-Kind-Gruppen gemeinsam wachsen

Wo werden wir heute noch auf das Leben mit Kindern vorbereitet? Die Fähigkeit, Kinder zu erziehen, wird oft als selbstverständlich vorausgesetzt. Dabei gibt es kaum eine schwierigere und verantwortungsvollere Aufgabe. Eltern-Kind-Gruppen stärken die Eltern in dieser Aufgabe.

Sie bieten Vätern und Müttern mit kleinen Kindern von Anfang an Beratung, Unterstützung und Austausch sowohl in problematischen Situationen als auch bei ganz alltäglichen Erziehungsfragen. In der Begegnung in Eltern-Kind-Gruppen erhalten Eltern vielfältige Anregungen für die Bewältigung des Alltags und Hilfen für die Gestaltung des eigenen Familienlebens.

Junge Familien finden Halt und Unterstützung in der Gemeinschaft.

Die erzieherische Kompetenz der Eltern wird gestärkt.

Kinder machen ihre ersten Erfahrungen in Gruppen.

Eltern und Kinder knüpfen Kontakte zu anderen Eltern und Kindern.

Interessierte Eltern, die eine Eltern-Kind-Gruppe gründen oder einer Gruppe beitreten möchten, können sich an uns wenden.

Leiter/innen von bereits bestehenden Gruppen bieten wir Unterstützung und Begleitung in ihrer Arbeit. Sprechen Sie uns an!

Tagesbetreuung von Kindern in Tagespflege

im Auftrag und in enger Zusammenarbeit mit den Familienbüros der beteiligten Kommunen nach den Vorgaben des SGBVIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz).

Eltern und Alleinerziehende aus Damme, Holdorf, Neuenkirchen-Vörden und Steinfeld, die ihr Kind in Tagespflege betreuen lassen möchten und Personen, die als Tagesmütter/-väter tätig sind, erhalten hier Beratung und Unterstützung. Ebenso wird die passgenaue Vermittlung qualifizierter Tagesmütter/-väter und Kinderfrauen, die alle eine Tagespflegeerlaubnis des Jugendamtes haben, über das Netzwerk organisiert. Die entsprechenden Qualifizierungskurse für Kindertagespflegepersonen, Fort- und Weiterbildungen und Möglichkeiten zum regelmäßigen Austausch zu praxisrelevanten Fragen werden ebenfalls angeboten.

Eltern oder Alleinerziehende, die eine/n Tagesmutter/-vater suchen und mögliche Tagesmütter/-väter aus der Stadt Damme und den Gemeinden Holdorf, Steinfeld und Neuenkirchen-Vörden wenden sich in allen Fragen der Kindertagespflege an

Netzwerk Kindertagespflege

Benediktstr. 19, 49401 Damme, Tel. 05491 90639-0

Beratungsgespräche nach Vereinbarung zu den Öffnungszeiten:

Mo. bis Do.:08:30 - 12:30 Uhr

Fr.:08:30 - 12:00 Uhr

Di. und Do.: 14:00 - 17:00 Uhr

210 Qualifizierung in der Kindertagespflege für Tagesmütter, -väter und Kinderfrauen

Fortsetzung aus 2018-1

Kleine Kinder zu betreuen, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern, kann eine sehr schöne und erfüllende Aufgabe sein. Tagesmütter und -väter sind wichtige Bezugspersonen für Kinder. Sie übernehmen eine große Verantwortung und begleiten die Kinder in einer sensiblen Phase ihres Lebens. Es handelt sich oft um kleine Kinder von Eltern, die berufstätig, in Ausbildung oder auf Arbeitsuche sind.

Die Kinder werden in geschwisterähnlichen Kleingruppen betreut und ihrem individuellen Rhythmus folgend gefördert. Die Kindertagespflege ist eine anspruchsvolle Tätigkeit mit einem gesetzlichen Auftrag, der die Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes umfasst und die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung der zu betreuenden Kinder einbezieht.

Der 160 Unterrichtsstunden umfassende Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen und Kinderfrauen entspricht den gesetzlichen Anforderungen und den Richtlinien des Landkreises Vechta und ist Voraussetzung für die Erteilung der Tagespflegeerlaubnis durch das Jugendamt.

Inhaltlich orientiert sich der Kurs an dem bundesweit anerkannten DJI-Curriculum „Qualifizierung in der Kindertagespflege“ und der Qualifizierungs- und Prüfungsordnung des „Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V.“ Die TeilnehmerInnen erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein bundesweit anerkanntes Kurszertifikat.

Für Teilnehmer/Innen aus den Kommunen Damme, Holdorf, Steinfeld und Neuenkirchen-Vörden ist der Kurs kostenfrei. Weitere Infos erhalten Sie in der Geschäftsstelle.

Ein neuer Qualifizierungskurs startet nach den Sommerferien.

Termine für ein persönliches Informationsgespräch mit den Fachberaterinnen sind unter der Telefonnummer: 05491 90639-0 zu vereinbaren.

Aufbauqualifizierung Kindertagespflege

Die Qualität von Bildung und Erziehung in der Kindertagespflege hängt neben dem Engagement von der Professionalität und damit auch von der Qualifizierung der hier tätigen Personen ab.

Diese auf der 160-stündigen Grundqualifizierung aufbauende Weiterqualifizierung möchte fachliche Impulse für die qualitative Entwicklung der Kindertagespflege bieten.

In 400 Stunden, aufgeteilt in 16 Module, bekommen Kindertagespflegepersonen die Chance ihre Handlungskompetenzen zu erweitern.

Die Aufbauqualifizierung ist ein Angebot für alle Kindertagespflegepersonen im Landkreis Vechta und dauert bis zum Sommer 2021. Das Bildungswerk Dammer Berge kooperiert für dieses Angebot mit dem Ludgerus-Werk Lohne und der KVHS Vechta.

211a Selbstsicheres Auftreten

Berufsrolle (Modul 3)

Leitung: Susanne Dorka, Dipl. Pädagogin

Beginn: Samstag, 04.05.2019

Zeit: Sa., 09:00 - 16:00 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

In diesem Seminar erlernen die Teilnehmerinnen mehr Sicherheit im Umgang mit Anderen. Sie erlangen Kenntnisse über die Wichtigkeit von Wirkungs- und Stilmitteln im direkten Kontakt mit ihren Mitmenschen und erhalten einen kurzen Überblick über die Theorie. Sie probieren den Einsatz von Mimik und Gestik und erleben ihre eigenen fachlichen, aber auch überfachlichen Stärken.

Inhalte des Seminars:

Umgang mit Anderen

Wie gelingt es mir, komplexe Zusammenhänge einfach und verständlich klar zu machen?

Spreche ich Fachjargon oder nutze ich einfache, verständliche Formulierungen?

Wie bleibe ich auch in einer kritischen Situation freundlich und gelassen?

Tipps im Umgang mit Anderen vor Ort oder am Telefon

Verändertes Rollenverständnis

Wie sieht meine professionelle Rolle aus?

Welche Erwartungen hat der Andere an mich?

Praktische Übungen (aus Ihrem Tätigkeitsfeld und aus alltäglichen Situationen)

Was bedeutet das im Einzelnen für meine Tätigkeit?

Welche Leistungen kann und darf der Andere von mir erwarten?

Ihr Nutzen

Wirkung und Stil zielgerichtet einsetzen

Nutzung von Word und Excel zur Unterstützung der

Verwaltungsaufgaben in der Kindertagespflege

Wirtschaftliches Handeln (Modul 5)

Leitung: Frank Berends, Coaching für Ihr Office

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

In einem Tagesseminar lernen Sie die grundsätzlichen Funktionen von MS Word und MS Excel kennen, die Sie bei Ihren Verwaltungsaufgaben für die Tätigkeit als Tagesmutter unterstützen. Nutzen Sie einfache Möglichkeiten der Programme, um beispielsweise Vorlagen zu erstellen oder Ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung schnell auf den neuesten Stand zu bringen. Im Einzelnen lernen Sie:

Teil 1 Umgang mit Word

Formatierung von Texten

Einbinden von Bildern

Erstellen von einfachen Tabellen

Erstellen von Briefvorlagen

Teil 2 Umgang mit Excel

Arbeiten mit Tabellenblättern

Formatierung von Zellen

Alltägliche Formeln

Entwicklung einer einfachen Einnahmen-Überschuss-Rechnung

Auf Wunsch der Teilnehmer können auch weitere Inhalte besprochen werden. Zum Ende des Tages werden Sie einige Briefvorlagen und Tabellen für Ihre tägliche Arbeit mit nach Hause nehmen können. Bitte bringen Sie hierzu einen USB-Stick mit.

Voraussetzung: sicherer Umgang mit Windows.

211b

Beginn: Samstag, 26.01.2019

Zeit: Sa., 09:00 - 16:30 Uhr

211c

Beginn: Samstag, 06.04.2019

Zeit: Sa., 09:00 - 16:30 Uhr

211d Interaktion in der Kindertagespflege

Sprachbildung und Sprachförderung (Modul 13)

Leitung: Sandra Kosmala, Sozialfachwirtin für Organisationsentwicklung und Sozialmanagement, Fachberatung Sprach-Kitas, Erzieherin

Beginn: Donnerstag, 07.02.2019

Zeit: Do., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Kindertagespflegepersonen sind im ständigen Austausch mit den von ihnen zu betreuenden Kindern. Dieser Austausch geschieht auf verbaler und nonverbaler Ebene. Der Verlauf dieser Interaktionen ist auch von der Antwortbereitschaft (Responsivität) der Kindertagespflegeperson abhängig.

Eine gute Interaktionsqualität ist von verschiedenen Faktoren abhängig. In dieser Einheit werden wir uns mit unterschiedlichen Interaktionsstilen befassen und das eigene Interaktionsverhalten unter die Lupe nehmen.

211e Sprachentwicklung beobachten und dokumentieren

Sprachbildung und Sprachförderung (Modul 13)

Leitung: Sandra Kosmala, Sozialfachwirtin für Organisationsentwicklung und Sozialmanagement, Fachberatung Sprach-Kitas, Erzieherin

Beginn: Donnerstag, 28.03.2019

Zeit: Do., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die Beobachtung der kindlichen (Sprach-) Entwicklung und die Dokumentation dieser, sind Kernaufgaben in der Begleitung von Kindern. Welche Rolle nimmt die Tagesmutter bei der Beobachtung ein und warum ist Beobachtung so wertvoll?

Es stellt sich die Frage, wie diese Kernaufgabe – gerade auch bei der Beobachtung des Sprachverhaltens- im Alltag umgesetzt wird, und welche Möglichkeiten und Instrumente es dafür gibt? An diesem Abend werden verschiedene Beobachtunginstrumente der kindlichen Sprachentwicklung und deren Umsetzung vorgestellt. Wir werden uns verschiedene Methoden anschauen, vergleichen, ausprobieren und Herausforderungen und Chancen erarbeiten.

211f Alltagsintegrierte Sprachbildung

in der Kindertagespflege

Sprachbildung und Sprachförderung (Modul 13)

Leitung: Sandra Kosmala, Sozialfachwirtin für Organisationsentwicklung und Sozialmanagement, Fachberatung Sprach-Kitas, Erzieherin

Beginn: Donnerstag, 06.06.2019

Zeit: Do., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Alltagsintegrierte Sprachentwicklung ist dann für Kinder anregend, wenn sie sich an den Interessen und Entwicklungsvorrausetzungen des Kindes ausrichtet. Die Stärken der Kinder kennen und stärken ist eine zentrale Aufgabe der Sprachbildung und beginnt mit dem Spracherwerb.

Im Mittelpunkt steht nicht das zentrale Bestreben, den Alltag mit Sprache zu überfrachten, sondern die Situationen des Alltags gezielt sprachlich zu nutzen. Und dies auf für Kinder bedeutsame und handlungsrelevante Weise.

In diesem Kurs setzen Sie sich die „Sprachbrille“ auf und entdecken sprachförderliche Potentiale des Alltags. Was steckt an Sprache in Alltagssituationen? Wie können Kinder beteiligt werden? Wo steckt der Dialog in Spielsituationen? Wann schaffen wir Sprachanlässe? Welche Rolle habe ich als Sprachvorbild?

211g Begleitende Lerngruppen

(Modul 6 und Modul 8)

Leitung: Anne Zerhusen, Dipl.-Pädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Termine: Mo. 21.01.2019, Mo. 11.03.2019, Mo. 29.04.2019, Mo. 03.06.2019

Zeit: Mo., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

In diesen Lerngruppen mit maximal 12 Teilnehmerinnen besteht die Möglichkeit miteinander Fragen und Erfahrungen mit der Aufbauqualifizierung auszutauschen, aber auch gemeinsam an Inhalten weiterzuarbeiten.

Darüber hinaus sollen in dieser festen Gruppe Besuche in Einrichtungen stattfinden, die Berührungspunkte mit der Kindertagespflege haben (Erziehungsberatung, Jugendamt……)

Fortbildungen für Kindertagespflegepersonen

Ab dem 01.08.2017 sind alle Kindertagespflegepersonen im Landkreis Vechta
verpflichtet, sich mindestens 24 Unterrichtsstunden im Jahr fortzubilden.

Kursanmeldung ab dem 09.01.2019

212a Partizipation – ist das ansteckend?

Leitung: Conny Sandvoß, Erzieherin und Märchenerzählerin

Beginn: Mittwoch, 23.01.2019

Zeit: Mi., 19:30 - 21:45 Uhr

Gebühr: 7,- € (für Tagespflegepersonen aus dem Südkreis Vechta (= Damme, Holdorf, Neuenkirchen-Vörden) kostenlos)

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Ja! Partizipation ist ansteckend und zieht sich wie ein grünes Band durch den Alltag und das pädagogische Handeln von Fachkräften.

Partizipation kann anstrengend sein, weil sie die eigene Fachlichkeit und den Blick auf das Kind immer wieder neu herausfordert, weil sie eine beständige Auseinandersetzung mit den Stärken des Kindes voraussetzt, weil sie darauf zielt, Kinder zu eigenverantwortlich handelnden Menschen werden zu lassen.

Und Partizipation ist eine große Freude, denn gut gelebt kann sie das Miteinander gleichermaßen entspannen, als auch auf positive Art spannend machen.

Dieser Abend gibt Auskunft darüber, was sich hinter diesem Begriff verbirgt und wie er im Alltag – auch mit U3 Kindern – gelebt werden kann.

212b Vom richtigen Heben, Tragen, Stehen und Sitzen - Rückenschulung für Tagespflegepersonen

Leitung: Sarah Buhrs, Physiotherapeutin und Tagesmutter

Beginn: Mittwoch, 13.02.2019

Zeit: Mi., 19:00 - 21:15 Uhr

Gebühr: kostenlos für alle Tagespflegepersonen aus dem Landkreis Vechta

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die Arbeit mit Kindern verlangt es, immer wieder Körperhaltungen einzunehmen, die ungünstig für den Rücken sind und langfristig zu Beschwerden führen können.

Hast Du Rücken- oder Nackenschmerzen, weil Du die Kinder häufig trägst oder hochhebst? Sitzt Du auf kleinen Stühlen oder viel auf dem Boden?

Inhalte:

Die Wirbelsäule

Schonende Haltung und Bewegungsabläufe im Alltag

Kraft- und Beweglichkeitsübungen

Entlastungs- und Entspannungsübungen

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Handtuch, Wolldecke oder Yoga-Matte

212c Mit Spaß und Musik durch den Tag

Leitung: Anke Homrighausen, Tagesmutter

Beginn: Mittwoch, 20.03.2019

Zeit: Mi., 19:00 - 21:15 Uhr

Gebühr: kostenlos für alle Tagespflegepersonen aus dem Landkreis Vechta

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Musik ist nicht nur Kraftfutter für das Gehirn, wie der Hirnforscher Gerald Hüther sagt. Sie verbindet uns mit unseren Gefühlen und mit anderen - jungen und alten - Menschen. Und: Sie macht Spaß!

An diesem Abend wollen wir Musik vor allem „praktizieren“: Wir werden singen, spielen und unsere Lieblingslieder, Finger- und Rhythmusspiele miteinander teilen. Außerdem gibt es praktisches Material für den musikalischen Alltag.

Auf Wunsch der TeilnehmerInnen kann das Handy mitgebracht werden. Es werden im Workshop Aufnahmen gemacht, die dann in eine Whatsapp-Gruppe eingestellt werden.

212d „Hilf mir, es selbst zu tun“ - Montessoripädagogik in der Kindertagespflege!?

Leitung: Monika Bode, Sozialpädagogin, Kiga-Leiterin

Beginn: Mittwoch, 24.04.2019

Zeit: Mi., 19:30 - 21:45 Uhr

Gebühr: kostenlos

Ort: Montessori-Kinderhaus, Antoniusstraße 32, Vechta

Maria Montessori entwickelte ab 1907 dieses pädagogische Konzept, dessen Erziehungsziel die psychisch gesunde und eigenständige Persönlichkeit ist, die ihre Begabungen wahrnehmen und nutzen und ihre Schwächen kompensieren kann.

Beim Besuch des Montessori-Kinderhauses St. Rafael in Vechta besteht die Möglichkeit einen ersten inhaltlichen Einblick in die Montessori-Pädagogik zu bekommen und die sogenannten Montessori-Materialien kennen zu lernen.

Interessant wird sicherlich die Frage, ob und wie die Montessori-Pädagogik in den Kindertagespflegealltag übertragbar ist.

! Nur für Tagespflegepersonen aus dem Südkreis Vechta !

212e Osteopathie - Was ist das eigentlich

Leitung: Thomas Seebeck, Physiotherapeut, Dipl. Osteopathische Therapie

Beginn: Mittwoch, 22.05.2019

Zeit: Mi., 19:30 - 21:45 Uhr

Gebühr: 7,- € (für Tagespflegepersonen aus dem Südkreis Vechta (= Damme, Holdorf, Neuenkirchen-Vörden) kostenlos)

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Osteopathie ist in aller Munde. Die ganzheitliche Methode im Bereich der Alternativmedizin, die nur mit den Händen ausgeführt wird, hat gerade auch bei Eltern von kleinen Kindern viele Anhänger.

An diesem Abend soll darüber informiert werden, was Osteopathie ist und was sie „kann“, um im Kontakt mit Eltern „auf dem Stand“ zu sein. Zum einen, um zu wissen, wovon Eltern eigentlich sprechen; zum anderen, um eventuell auf die Möglichkeit einer osteopathischen Behandlung für ein Kind hinzuweisen.

212f Innehalten, runterkommen, durchatmen, loslassen - klingt gut oder?

Leitung: Maria Kolbeck, Ayurvedatherap., Ernährungs-/Gesundheitsberaterin

Beginn: Samstag, 29.06.2019

Zeit: Sa., 09:00 - 16:30 Uhr

Gebühr: 10,- € für Lebensmittel und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Wie oft haben wir uns schon vorgenommen, uns persönliche Freiräume zu schaffen?

Doch die Erziehung, Bildung und Betreuung von Tageskindern ist eine herausfordernde Aufgabe, die unsere volle Aufmerksamkeit braucht. Dazu kommen die vielfachen Anforderungen des Alltags, die kaum Zeit zum Innehalten lassen. Dabei ist es für die Tagespflegeperson sehr wichtig, gut für sich zu sorgen, Pausen zu machen und Kraft zu sammeln, um bei Belastung leichter zu regenerieren.

Aufgrund der hohen Nachfrage im letzten Halbjahr wird das Angebot wiederholt und die Tagesmütter, die bereits auf der Warteliste stehen, werden bevorzugt behandelt!

Für folgende Angebote wollen wir uns bewusst Zeit nehmen:

• Naturerlebnisse des Sommers

• Innehalten und loslassen (Ruhe finden)

• Geschichten und Gedichte

• Massage (sich und anderen Gutes tun)

• Wahrnehmungsübungen

• genussvolles Essen und deren Zubereitung

Mitzubringen: bequeme Kleidung, wetterfeste Kleidung

Fortbildungstreffs vor Ort

Gebühr: kostenlos – Anmeldung erforderlich

Die „Fortbildungstreffs vor Ort“ werden für die jeweiligen Tagesmütter aus den einzelnen Gemeinden im Südkreis Vechta angeboten und stehen unter einem gewünschten pädagogischen oder rechtlichen Thema.

Zusätzlich wird viel Wert auf das Thema „Vernetzung“ aller vor Ort beteiligten Akteure in der Kindertagespflege gelegt. Die Vertreter der Familienbüros sind daher bei diesen Treffs anwesend.

213a Fortbildungstreff in Damme

Leitung: Andrea Platen, Dipl. Sozialpädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Kerstin Biestmann, Familienbüro Stadt Damme

Beginn: Mittwoch, 06.03.2019

Zeit: Mi., 20:00 - 22:15 Uhr

Ort: Großtagespflege Villa Kunterbunt, Schubertstraße 9, Damme

Die Großtagespflege „Villa Kunterbunt“ in Damme ist eine der ersten Großtagespflegestellen in Damme, die durch einen Träger geführt werden. Der APG e.V. aus Damme hat im Sommer 2018 die Großtagespflegestelle eröffnet und Tagesmütter für die Betreuung der Kinder eingestellt. An diesem Abend gibt es die Gelegenheit, sich die „Villa Kunterbunt“ anzusehen und mit sich mit den dort angestellten Tagesmüttern über diese Betreuungsform auszutauschen.

213b Fortbildungstreff in Holdorf

Leitung: Anne Zerhusen, Dipl.-Pädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Anna-Katharina Bäuning, Gemeinde Holdorf

Beginn: Montag, 18.02.2019

Zeit: Mo., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Rathaus Holdorf, Große Str. 19, Holdorf

213c Fortbildungstreff in Neuenkirchen-Vörden

Leitung: Claudia Schick, Erzieherin, Fachberaterin Kindertagespflege

Kerstin Müller, Familienbüro der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden

Beginn: Montag, 04.03.2019

Zeit: Mo., 19:00 - 21:15 Uhr

Ort: Haus der Begegnung, Holdorfer Str. 4, Neuenkirchen-Vörden

213d Fortbildungstreff in Steinfeld

Leitung: Anne Zerhusen, Dipl.-Pädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Marion Varwig, Familienbüro der Gemeinde Steinfeld

Beginn: Donnerstag, 28.02.2019

Zeit: Do., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Rathaus Steinfeld, Am Rathausplatz 13, Steinfeld

214 Kollegiale Fachberatung

"Guter Rat muss nicht teuer sein…"

NUR für Tagesmütter/ -väter und Kinderfrauen im Südkreis Vechta

● Kostenfrei

● Seminarraum, Benediktstr. 19, Damme

● Die Teilnahme an der Kollegialen Fachberatung
wird als Fortbildung anerkannt

● Anmeldung erforderlich

Leitung: Fachberaterin Kindertagespflege

Beginn: Do. 17.01.2019 Do. 14.03.2019 Do. 04.04.2019 Do. 16.05.2019

Zeit: 19:30 - 21:45 Uhr

Kollegiale Beratung in regelmäßigen Teamsitzungen wird als Qualitätsmerkmal in der Kindertagespflege zunehmend interessanter. Die Methode des gegenseitigen BeRATens eignet sich sowohl für die Unterstützung der pädagogischen Arbeit als auch zur Ergänzung im Hinblick auf den Umgang mit problematischen Situationen oder Schwierigkeiten mit den anvertrauten Kindern.

Tagesmütter und -väter sind in ihrem täglichen Geschäft auf sich allein gestellt. In der „Kollegialen Fachberatung“ wird die Möglichkeit angeboten, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen, sich zu unterstützen und zu ermutigen.

Die Termine finden in einer festen Gruppe von max. 12 Teilnehmer/-innen statt. Die Teilnahme an der Kollegialen Fachberatung wird als Fortbildung anerkannt.

215 Fortbildungstreffen Großtagespflege

(Südkreis Vechta, Stadt Dinklage und Lohne)

Leitung: Fachberater/innen der Kindertagespflege (Damme, Lohne und Dinklage)

Beginn: Samstag, 30.03.2019

Zeit: 09:00 - 09:45 Uhr Großtagespflege „Kinderparadies“ Steinfeld

10:00 - 12:00 Uhr (Rathaus Steinfeld)

Gebühr: kostenlos

In der Großtagespflege als besonderer Form der Kindertagespflege ergeben sich immer wieder auch besondere Fragestellungen. Ein regelmäßiger Austausch und die Reflexion der täglichen Arbeit unterstützt die professionelle Arbeit in den einzelnen Großtagespflegestellen.

Inhaltlicher Schwerpunkt ist das Thema: „Elterngespräche - Die richtigen Worte finden“.

Erste Hilfe am Kind (für Kindertagespflegepersonen)

Notfälle im Säuglings- und Kinderalter

Leitung: MHD-Team

Zeit: Sa., 08:30 - 17:00 Uhr

Gebühr: 40,00 € pro Person für neue Tagesmütter; für bereits tätige Tagesmütter erfolgt die Bezahlung über den Unfallversicherungsträger alle 2 Jahre
(wird über das Bildungswerk Dammer Berge e. V. geregelt)

Ort: MHD Damme, Reselager Rieden 4

Im Umgang mit Kindern müssen Kindertagespflegepersonen und Eltern täglich auf alles gefasst sein. Kinder sind aktiv und experimentierfreudig, da bleibt es nicht aus, dass es auch zu Unfällen, Verletzungen und Erkrankungen kommen kann. Dieser Kurs soll Sicherheit geben, mit Notsituationen umzugehen.

Die Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs am Kind kann nicht als Fortbildung anerkannt werden.

216

Beginn: Samstag, 23.03.2019

217

Beginn: Samstag, 22.06.2019

Wochenendkurse / Mehrtägige Seminare

Grundsätzlich ist bei Wochenendkursen / Mehrtägigen Seminaren die Unterbringung / Verpflegung eigenverantwortlch zu buchen, z.B. im Kloster Damme unter:

Hotel Kloster Damme

Benediktstraße 19

49401 Damme

Tel.: 05491 958-0

www.kloster-damme.de

info@kloster-damme.de

Gerne geben wir Tipps und Hilfestellungen, sprechen Sie uns einfach an.

Auszug aus den Geschäftsbedingungen „Hotel Kloster Damme“

Stornobedingungen:

Buchungsbestätigungen sind für beide Partner verbindlich. Stornierungen sind nur in schriftlicher Form gültig.

Bei Stornierungen oder Änderungen der Buchung (Anreise oder frühere Abreise) werden folgende Stornosätze vom gebuchten Arrangement verrechnet:

falls das Zimmer weitervermietet werden kann, fallen keine Kosten an.

bis 7 Tage vor Anreise - 80 %

zwischen 1 Woche und 4 Wochen vor Anreise - 50 %

vor 4 Wochen - kostenfrei

Unter Umständen empfiehlt sich eine Reiserücktrittsversicherung / Stornoversicherung.

Eine solche Versicherung ist beispielsweise möglich bei:

ELVIA Reiseschutz

Info Telefon 089 / 62 42 44 60

www.allianz-assistance.de

service@allianz-assistance.de

Klosterseminare

301 Komm mal zu dir selbst

Stärkung der inneren Zuversicht

Leitung: Otto Pötter, Verhaltenstherapeut, Psychologischer Lebensberater

Beginn: Sonntag, 27.01.2019

Zeit: So., 09:30 - 17:15 Uhr

Gebühr: 50,00 € zzgl. 5,00 € für Merkblätter

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

„Solang du in dir selber nicht zu Hause bist, bist du nirgendwo zu Haus" - dieser Titel eines Chansons trifft es genau: Wer nur außenorientiert lebt, lebt an sich selbst vorbei. Immer ist man auf Trab, immer ist was los. Stärkende Energien verflüchtigen sich. Die innere Ruhe schwindet und mit ihr die innere Zuversicht. Die Seele trauert und das Selbstvertrauen verkümmert. Umso größer wird die Gier nach dem schnellen Glück; doch am Ende klafft die Sinnleere. Wichtiger wäre es, öfter bei sich selbst einzukehren, um (endlich auch mal) auszukehren... Diese Orientierung durch Reduzierung verhindert blinden Aktionismus und ermöglicht ein gesundes Selbstbewusstsein. Das Seminar vermittelt hierzu gute Impulse: Woran halte ich mich, um mich gut zu halten? - Stärkende Sinnorientierungen - Verbesserung der inneren Sprache - Verankerung durch Glaube und Zuversicht. Herr Pötter ist Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Frankl (www.otto-poetter.de).

Mitzubringen: Schreibzeug und ein (mit einer 80-C-Marke versehener) an sich selbst adressierter Briefumschlag, warme Socken für angenehme Ruhe und Besinnung am Mittag und am Abend. Für Merkblätter sind noch 5 Euro an den Referenten zu entrichten.

302 Gregorianik und Psalmodie

Leitung: Hans-Jörg Possler, OStR Fachleitung Religion

Beginn: Freitag, 08.03.2019, 18:00 Uhr

Ende: Sonntag, 10.03.2019, 13:00 Uhr

Gebühr: 30,00 € Verwaltungsgebühr und

Spende an den Kursleiter

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Wir erarbeiten Gregorianische Gesänge sowie die dazu notwendigen körperlich-stimmlichen Grundlagen. Dazu gehören intensive Einheiten zur Atem- und Stimmbildung. Außerdem Einübung von Psalmen aus der Liturgie der Stundengebete (in deutscher und lateinischer Sprache) sowie das gemeinsame Singen der klösterlichen Stundengebete. Grundlagen der gregorianischen Semiologie werden praktisch angewendet.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Freude am Singen - mindestens aber die Bereitschaft, sich auf die eigene Stimme und die Welt des Gregorianischen Chorals einzulassen.

Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Leitung: Tina Boll, Trainerin für Stressbewältigung und Achtsamkeit

Gebühr: 185,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Stress entsteht häufig durch Zeitdruck, Reizüberflutung und hohe Anforderungen an sich selbst. Die Praxis der Achtsamkeit liefert wertvolle Impulse, wie Sie bei herausfordernden Lebensumständen zu einem höheren Maß an Gelassenheit und innerer Ruhe finden können.

Seminarinhalte:

Vermittlung von Theorie und Austausch über Inhalte wie: Bedeutung von Stress und stressverstärkenden Gedanken, Auswirkungen von Gedanken auf den Körper, Umgang mit belastenden Gedanken und Gefühlen sowie körperlichen Schmerzen, Sinn von achtsamer Kommunikation

Übung zur achtsamen Körperwahrnehmung (Body Scan)

Anleitung für sanftes Achtsamkeits-Yoga

Meditationsübungen

Integration der Achtsamkeitspraxis in den Alltag

Seminarziele:

aus dem Gedankenkarussell auszusteigen

in Stresssituationen bewusst zu agieren, statt automatisch zu reagieren

Transparenz über Ihre Gedankenmuster und Verhaltensweisen zu erlangen

besser mit Krisen, Umbrüchen und Schmerzen umzugehen

Ihr Mitgefühl für andere und Selbstmitgefühl für Sie selbst zu vertiefen

Zu einer bewussteren Lebensgestaltung im Einklang mit Ihren Werten zu finden

303 (1. Halbjahr 2019)

Beginn: Freitag, 01.03.2019, 16:00 Uhr

Ende: Sonntag, 03.03.2019, 13:00 Uhr

304 (2. Halbjahr 2019)

Beginn: Freitag, 20.09.2019, 16:00 Uhr

Ende: Sonntag, 22.09.2019, 13:00 Uhr

305 Das Leben auf den Kopf gestellt - Theorie und Praxis einer ressourcenorientierten Stressprophylaxe

- Bildungsurlaub -

Leitung: Susanne Kamlott, Lehrerin für Yoga (SKA) und Meditation,

Trainerin für Stressmanagement/Coach

Beginn: Montag, 25.03.2019, 08:30 Uhr

Ende: Freitag, 29.03.2019, 16:30 Uhr

Gebühr: 340,00 € zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Stress im ursprünglichen Sinn eine sinnvoll, biologisch vorgegebene Reaktion unseres Körpers in akuten lebensbedrohlichen Situationen durch Kampf- oder Fluchtreaktion, den Überlebensvorteil zu sichern, gilt heutzutage zunehmend als Symptom für belastende Lebens- und Arbeitssituationen, wie z.B. Doppelbelastung in Familie/Beruf, Arbeitsbelastungen, Konflikte, Zeitdruck, soziale Isolation und hohe Verantwortung. Wenn wir über einer längeren Zeit solchen Belastungen ausgesetzt sind, kann Stress unsere natürlichen körperlichen Reaktionen nicht mehr kompensieren und schließlich gesundheitliche Probleme verursachen. Während die jahrtausendalte Tradition des Yoga eine Urform moderner Methoden aus dem Stressmanagement darstellt, ist es das Ziel dieser Bildungswoche dieses Potential anhand körperorientierter Yogapraxis zu erforschen sowie durch Achtsamkeitsübungen in Bezug auf den Atem, Gedanken und Stimmungen zu ergänzen. Durch Impulsreferate werden die wesentlichen Aspekte moderner Stressforschung vorgestellt und durch praktische Übungen in Kleingruppen und Gesprächsrunden reflektiert. Die Teilnehmer lernen die eigene Stresskompetenz auf allen Ebenen zu stärken und effizient in den Alltag zu integrieren.

Ein individuell erarbeitetes Übungsprogramm rundet diese Woche ab und gibt praktische Handlungshilfen mit auf den Weg. Für die Yogapraxis ist bequeme Bekleidung erforderlich.

Herz Qi Gong - Wochenende

"Jeder Baum hat eine Wurzel, jeder Fluss hat eine Quelle"

Leitung: Hans Martin Lorentzen,geprüfter Qi Gong-Lehrer

Gebühr: 120,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Herz Qi Gong stärkt Herzenskraft, Beweglichkeit und Körperbewusstsein. Der natürliche Atem und die Lebenskraft kommen in Fluss. Der natürliche Atem und die Lebensenergie kommen in Fluss. Herz Qi Gong ist eine Form aus 8 Bewegungen zur Aktivierung des Herz-Kreislauf- und des Immunsystems. Der Blutdruck kann sich regulieren.

Die Bewegungen wirken positiv auf das Gemüt und sind beruhigend und belebend zugleich. Morgen- und Abendmeditation in Stille, Austausch im Gespräch, kurze Vorträge, lange Mittagspause. Für Anfänger und Fortgeschrittene. Qi Gong ist Lebenspflege für jedes Alter.

Bitte bringen Sie bequeme und warme Kleidung für drinnen und draußen mit. Zu jeder Jahreszeit üben wir einen Teil der Qi Gong-Zeiten im Labyrinth oder Garten.

306 (1. Halbjahr 2019)

Beginn: Freitag, 29.03.2019, 15:00 Uhr

Ende: Sonntag, 31.03.2019, 13:00 Uhr

307 (2. Halbjahr 2019)

Beginn: Freitag, 22.11.2019, 15:00 Uhr

Ende: Sonntag, 24.11.2019, 13:00 Uhr

308 Handauflegen im Gebet

Leitung: Christa Bray, Christiliche Meditationsanleiterin, Bibiologin

Beginn: Freitag, 12.04.2019, 18:00 Uhr

Ende: Sonntag, 14.04.2019, 13:00 Uhr

Gebühr: 120,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Handauflegen ist eine der ursprünglichsten Heilmethoden vieler Kulturkreise. Auch das frühe Christentum war sich dieser Kostbarkeit bewusst. Jesus heilte, indem er Kranken die Hände auflegte und gab diesen Auftrag an seine Jüngerinnen und Jünger weiter: „auf Kranke werden sie die Hände legen und es wird besser mit ihnen werden“ (Mk 16,18). Die Fähigkeit durch Handauflegen einen heilsamen Raum zu öffnen ist ein Potential, das jedem Menschen innewohnt.

In diesem Kurs wollen wir uns mit der urchristlichen Tradition des Handauflegens die Quelle der göttlichen Heilkraft erschließen. In Gebet, Stille und Meditation öffnen wir uns der heilenden Gegenwart Gottes und legen uns selbst und anderen in achtsamer und respektvoller Weise die Hände auf. Dabei können wir erfahren, wie vielschichtig Gottes Kraft in uns wirkt. Der Kurs findet größtenteils im Schweigen statt. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, warme Socken und evtl. ein kleines Kissen mit.

309 Druck abbauen - zu sich kommen

Auszeit mit Eutonie im Kloster Damme

Leitung: Martina Kreß, Dipl. Religionspädagogin, zertifizierte Pädagogin und Therapeutin für Eutonie Gerda Alexander®

Beginn: Donnerstag, 30.05.2019, 17:00 Uhr

Ende: Sonntag, 02.06.2019, 13:00 Uhr

Gebühr: 190,00 € zzgl. Unterkunft / Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Leiden Sie unter schmerzenden Schultern, Kopfschmerzen, Zähneknirschen? All das können Anzeichen für zu viel Druck in Ihrem Alltag sein. Gönnen Sie sich ein Wochenende Auszeit, bei dem Sie sich um Ihr Wohlbefinden kümmern. Die in Dänemark entwickelte Körperarbeit Eutonie Gerda Alexander hilft Ihnen dabei.

Frei übersetzt heißt Eutonie: Wohl-Spannung. Nicht zu viel und nicht zu wenig - der Situation angemessen eben. Eutonie hilft Ihnen durch sanfte Bewegungen und eine gesammelte Aufmerksamkeit, Druck abzubauen und Verspannungen zu lösen. Eutonie-Materialien (Bälle, warme Kastanien und Kirschkernkissen, Balsaholz) und eine empathische Anleitung zur Wahrnehmung ihres Körpers unterstützten Sie in diesem Prozess. Sie entwickeln ein gutes Gefühl für sich selbst, Ihren Rhythmus, Ihre Möglichkeiten. Lernen aber auch, Ihre Grenzen zu achten und nicht mehr Kraft aufzuwenden, als notwendig ist.

Da Körper und Seele immer zusammen wirken, bietet das Seminar neben der Körperarbeit auch Gespräche und kreative Methoden an, mit denen Sie das Erlebte ausdrücken, verarbeiten und integrieren können. Sie haben dazwischen Zeit für sich selbst, für Stille, Erholung und einen Spaziergang im angrenzenden Wald.

Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Ein Großteil der Eutonie-Übungen findet auf dem Boden statt. Sollten Sie sich unsicher sein, ob dieses Seminar etwas für Sie ist, sprechen Sie bitte die Dozentin an: 0177 5400963.

Mitzubringen: bequeme und warme Kleidung, warme Socken, Schuhe und Kleidung für den Wald, Schreibutensilien

Pilgern auf dem Kardinalsweg

Leitung: Pastor Jos Houben

Gebühr: 79,00 € zzgl. Hotel und Verpflegung ab 146,- € abhängig von der gewünschten Kategorie zu entrichten an das Hotel Kloster Damme

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Sie möchten pilgern – gern mit kundiger Begleitung in einer kleinen Gruppe.

Gönnen Sie sich ein Wochenende als Auszeit vom Alltag, zum Aufatmen. Spüren Sie die Achtsamkeit mit sich und den Anderen in der Natur. Kommen Sie mit auf den Kardinalsweg vom Kloster Damme (dem ehemaligen Benediktinerkloster) zur Burg Dinklage (Kloster der Benediktinerinnen). Entdecken Sie ihre spirituellen Möglichkeiten auf dem 24 km langen Pilgerweg und erfahren Sie im Kloster Burg Dinklage mehr über Kardinal von Galen und seinen Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime im 2. Weltkrieg und über seine Autorität im Einsatz für Verfolgte.

In dem von Natur umgebenen Hotel Koster Damme wird Pastor Jos Houben Sie in das Pilgern einführen, damit die Wanderung mit ihren Herausforderungen gut gangbar und spirituell erlebbar wird. Er führt Sie auf dem Pilgerweg bis zum Kloster Burg Dinklage und teilt mit Ihnen seine christlich-spirituellen Erfahrungen. Im Kloster Burg Dinklage wird eine der Schwestern Ihnen die Burg, den Geburtsort Kardinal von Galens und das Klosterleben heute vorstellen.

Bitte beachten Sie: Für die Etappe ist eine gute Ausrüstung Gold wert. Deshalb bringen Sie für den Weg bitte gut eingelaufenes, festes Schuhwerk mit und Funktions- oder Regenkleidung entsprechend der Wetterlage, eine Kopfbedeckung als Sonnen- oder Regenschutz, Blasenpflaster und evtl. einen Wanderstab.

Für Gruppen ab 12 Pers. können individuelle Termine vereinbart werden (auch für Tagesprogramme)

Rahmenprogramm mit einzelnen Leistungen wird derzeit erstellt und kann im Januar angefordert werden, bzw. wird in der örtlichen Presse veröffentlicht.

310 (1. Halbjahr 2019)

Beginn: Freitag, 03.05.2019, 16:30 Uhr

Ende: Sonntag, 05.05.2019, ca. 10:30 Uhr

311 (2. Halbjahr 2019)

Beginn: Freitag, 13.09.2019, 16:30 Uhr

Ende: Sonntag, 15.09.2019, ca. 10:30 Uhr