Theologie/Erz./Psychologie

Theologie

Erziehung

Psychologie

201 Rosenkranzknüpfen nicht nur für Eltern der Erstkommunionkinder

Leitung: Theresia Pöhlking

Termin: auf Anfrage

Kosten: ca. 10,00 € Materialkosten

Das Rosenkranzknüpfen erfreut sich zunehmender Beliebtheit als Geschenk zu Weihnachten, zum Geburtstag oder insbesondere zur Erstkomunion. Der Kurs bietet die Möglichkeit einen individuellen Rosenkranz für sich selbst oder als persönlichen Geschenk zu knüpfen. Dabei kommen die Teilnehmer/ Innen miteinander ins Gespräch über die traditionelle Gebetsform.

Weitere Termine und Orte können bei der Referentin Frau Theresia Pöhlking unter der Telefon-Nr. 05493 1671 erfragt werden.

202 Gruppenabend für ehrenamtliche Hospizhelfer

Hospizverein Damme e. V.

Leitung: Heide Lange und Elisabeth Bornhorst,

Koordinatorinnen des Hospizvereins

Beginn: Montag, 20.08.2018 5 mal

Zeit: Mo., 19:00 – 20:30 Uhr

Ort: Hospizverein Damme e. V., Gartenstr. 4

Seit 1998 gibt es in Damme eine lebendige und engagierte Hospizgruppe, die sich an jedem 3. Montag im Monat trifft. Wenn Sie Interesse haben, die Arbeit, Ziele und Grundgedanken der Hospizarbeit kennen zu lernen, sind Sie herzlich eingeladen sich bei den Koordinatorinnen zu informieren. Themen und Termine weiterer Veranstaltungen werden über das Bildungswerk und die Presse bekannt gegeben.

203 Trauer - Cafè

Angebot für Trauernde - Hospizverein Damme e. V.

Beginn: Sonntag, 19.08.2018 5 mal

Zeit: So., 15:00 – 17:00 Uhr

Ort: Hospizverein Damme e. V., Gartenstr. 4

Der Hospizverein Damme e. V. lädt herzlich diejenigen ein, die nach Verlust eines geliebten Menschen den Sonntagnachmittag mit anderen verbringen wollen, die sich in ähnlicher Lage befinden. Die Betroffenen treffen sich jeden 3. Sonntag im Monat. Begleitet wird das Cafè von ehrenamtlichen, geschulten Trauerbegleiterinnen.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Hospizverein,
Tel: 0171 4060507.

204 Befähigungskurs zur Trauerbegleitung in Ehrenamt & Pflege

Leitung: Renate Felicitas Hartjenstein, Trauerpädagogin und

Manfred Hillmann, Dipl. Sozialpädagoge, Logotherapeut

Beginn: Freitag, 19.10.2018 12 mal

Zeiten: freitags, 14:00 - 18:00 Uhr

samstags, 09:00 - 18:00 Uhr

sonntags, 09:00 - 12:30 Uhr

Gebühr: auf Anfrage

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die Hospizbewegung hat sich zur Aufgabe gemacht, Sterbende und Angehörige zu begleiten. Neben dieser originären Aufgabe möchten immer mehr Hospizgruppen verstärkt Trauernde nach dem Verlust eines geliebten Menschen begleiten. Dafür braucht es besondere Kenntnisse und Strukturen, um diese Aufgabe angemessen und hilfreich leisten zu können. Auch wenn die Mitarbeitenden im Hospiz vertraut sind mit den Trauer- und Abschiedsprozessen während der Sterbephase braucht es ein vertieftes Wissen um Trauerbegleitung nach dem Tod.

Angesprochen sind Hospizmitarbeiter/innen, die im Bereich Trauerbegleitung tätig werden möchten, in der Einzelbegleitung oder als Assistenz bei offenen Angeboten (z. B. Trauercafe, offene oder geschlossene Trauergruppe).

Inhalte:

Wissen um Trauer

Hospiz und Trauer

Kontakt und Kommunikation

Spiritualität und Glaube

Begleitung

Die Fortbildung umfasst 80 Unterrichtsstunden.

Modul 1. Freitag, 19.10.18 - Sonntag, 21.10.18

Modul 2 Freitag, 16.11.18 - Sonntag, 18.11.18

Modul 3 Freitag, 08.02.19 - Sonntag, 20.02.19

Modul 4 Freitag, 29.03.19 - Sonntag, 31.03.19

Teilnahmebescheinigung gemäß den Richtlinien des BVT e. V. für die Befähigung zur Trauerbegleitung im Ehrenamt

205 Und was kommt nach dem Ende?

- Vorstellungen von Himmel, Hölle, Fegefeuer -

Leitung: Dr. Frank Buskotte, Geschäftsstellenleiter,

Direktor der KEB im Bistum Osnabrück

Beginn: Montag, 17.09.2018

Zeit: Mo., 19:00 – 21:15 Uhr

Gebühr: 5,00 €

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Was passiert nach dem Tod? Wie kann ich mir den Himmel vorstellen? Gibt es wirklich eine Hölle? Muss ich ein Fegefeuer fürchten? Viele Fragen stellen sich, wenn man beginnt, über die letzten Dinge nachzudenken. Bilder und Redewendungen dazu sind fest verankert in unserer abendländischen Kultur und über Generationen hinweg ist das Thema in Predigt und Unterricht tradiert worden. Was gehört heute noch davon zum Glauben der Menschen und der Kirche? An diesem Abend geht es um die christliche Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod und die damit verbundenen Vorstellungen und theologischen Aussagen im Licht der heutigen Theologie.

Ort: Vechta, Kaiserliches Postamt, Große Str. 90

Termin: Mittwoch, 16.01.2019

Gebühr: 5,00 €

Anm.: Bildungswerk Vechta, 04441 99900

206 Elternfrühstück

Leitung: Manuela Pille, SkF Vechta

Beginn: Donnerstag, 26.07.2018 5 mal

Zeit: ab 09:30 Uhr

Gebühr: 1,00 € pro Termin

Ort: SkF Damme, Gartenstr. 1

Motto: Sich selbst eine liebende und nährende „Insel sein“.

Eine Möglichkeit in entspannter Atmosphäre zu frühstücken und sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen.

Das Elternfrühstück findet an jedem letzten Donnerstag im Monat statt.

Weitere Infos: Manuela Pille, Tel.: 04441 9290-0 oder 0151 24242148

Familienhebammen-Sprechstunde

Leitung: Manuela Pille, SkF Vechta

Zeit: 14 täglich montags, 9:30 – 11:30 Uhr

Ort: SkF Damme, Gartenstr. 1

Die Familienhebammen-Sprechstunde findet 14täglich montags in der ungeraden Woche statt.

Weitere Infos: Manuela Pille, Tel.: 04441 9290-0 oder 0151 24242148

207 Die Krabbelmäuse

Gemeinsame Lernschritte für Kinder von 0-3 Jahren,

ihren Eltern, Großeltern, Tagesmüttern

Leitung: Emma Howansky, Tel.: 05491 996687 oder 0151 09351435

Zeit: dienstags, 09:30 - 11:00 Uhr

Ort: ev. Gemeindehaus, Schützenstraße, Damme

Die Krabbelmäuse treffen sich einmal wöchentlich mit ihren Müttern, Vätern, Großeltern und Tagesmüttern. Sie lernen neue Spiele und Lieder, üben sich in verschiedenen Basteltechniken mit unterschiedlichen Materialien, machen gemeinsame Naturerfahrungen und vieles mehr. Neben dem gemeinsamen Tun im rhythmisch-musischen, kreativen und spielerischen Bereich, tauschen die Eltern sich über Erziehungsfragen aus und erhalten Anregungen, wie sie ihre Kinder erziehen und fördern können.

Datenschutz in Kindertagesstätten

Bildungswerk Vechta

Das Angebot richtet sich an ErzieherInnen, LeiterInnen und Interessierte.

Die Einhaltung des Datenschutzes in Kindertagesstätten schützt die Persönlichkeitsrechte von Kindern, Eltern und Mitarbeitern. In Abhängigkeit vom Träger gelten zukünftig die Europäische Datenschutz-Grundverordnung, das EKD-Datenschutzgesetz 2018 oder das Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz (KDG). Daneben sind die vielfältigen Regelungen des Sozialgesetzbuches VIII (Kinder- und Jugendhilfe) zu beachten. Während die unrechtmäßige Datenverarbeitung durch Kindertagesstätten in staatlicher Trägerschaft schon immer mit einem Bußgeld bedroht war, haben nun auch die beiden Kirchen in ihren neuen Datenschutzgesetzen Bußgelder bis zu 500.000,- € vorgesehen.

Im Rahmen der Fortbildung werden zunächst die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes dargestellt. Im Weiteren werden mit den Teilnehmern Handlungsempfehlungen zum Umgang mit personenbezogenen Daten von Kindern, Eltern und Mitarbeitern besprochen. Schließlich werden ganz konkrete Fragen zum Datenschutz aus dem Alltag der Kinderbetreuung erörtert. Hierzu gehört die Weitergabe von Daten an andere Kindertagesstätten oder die Grundschule, die Anfertigung oder Veröffentlichung von Fotos und die Erteilung von Auskünften an Eltern. Ziel der Veranstaltung ist die Schaffung eines Bewusstseins für den Datenschutz und die Vermittlung des nötigen Wissens zur Einhaltung der rechtlichen Anforderungen.

Anmeldungen bis Mittwoch, 05.09.2018, beim Bildungswerk Vechta.

Leitung: Marko Leibe, Rechtsanwalt Schwerpunkt Datenschutz

Beginn: Mittwoch, 19.09.2018

Zeit: Mi., 09:00 - 12:00 Uhr

Gebühr: 15,00 €

Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist

Bildungswerk Vechta

Fortbildung Coachingkompetenz für Fachkräfte

Die Beherrschung der Bildungssprache ist die Schlüsselkompetenz, die Kinder brauchen, um erfolgreich das Bildungssystem zu durchlaufen. Dies hat die Politik dazu veranlasst, zusätzliche Mittel in die Elementarpädagogik hineinzugeben. So werden u.a. zusätzliche Fachkräfte, die als Sprachexperten mit besonderen Aufgaben fungieren, aus Bundesmitteln (Sprach-Kitas) finanziert.

Die Fachkraft soll die Prozesse der Sprachbildung und
-förderung in der Einrichtung begleiten und weiterentwickeln. Dies soll in enger Abstimmung mit der Leitung erfolgen. Um diese Herausforderungen bewältigen zu können, bietet das Bildungswerk Vechta im November 2018 zwei Fortbildungen für Fachkräfte und Leitungskräfte mit Roger Loos an. Ziel der Seminare ist, die Fachkräfte und Leitungskräfte in ihrer jeweiligen Rolle zu stärken und die persönlichen und fachlichen Kompetenzen zu erweitern.

Im Coachingkompetenz-Seminar (05. - 06. November 2018) werden die Fachkräfte an zwei Seminartagen mit modernen Coachinginstrumenten zu Veränderungsprozessen ausgestattet. In der Veranstaltung wird das Wir-Gefühl des Verbundes mehrerer Einrichtungen und Träger gestärkt.

Fortbildung Sprachbildung und -förderung als Managementaufgabe für Leitungskräfte

Das Seminar Sprachbildung und -förderung als Managementaufgabe (07. - 08. November 2018) richtet sich an Leitungskräfte die ihre Kompetenzen und die eigene Professionalität weiter ausbauen wollen. Sie sollen den Prozess der Veränderung begleiten und steuern. Die Leitungen erhalten im Seminar die Möglichkeit, bekannte Management-Instrumente zu wiederholen und zeitgemäße Methoden des modernen Managements kennenzulernen und praktisch auszuprobieren.

Anmeldungen bis Mittwoch, 15.08.2018, beim Bildungswerk Vechta.

Referent: Roger Loos (s. Foto rechts), geschäftsführender Gesellschafter von

www.zweitspracherwerb.com, Dipl. Sozialarbeiter, DVNLP-Lehrtrainer

und DVNLP –Lehrcoach, ECA Lehrtrainer und Coach sowie Buchautor

Leitung: Sandra Kosmala, Tel. 0151 28806549, E-Mail: kosmala@bw-vechta.de

Termine: 09030-1 Seminar für Fachkräfte

Montag, 05.11.2018, – Dienstag, 06.11.2018,

jeweils 09:00 - 16:00 Uhr

09030-2 Seminar für Leitungskräfte

Mittwoch, 07.11.2018, – Donnerstag, 08.11.2018,

jeweils 09:00 - 16:00 Uhr

Gebühr: 220,00 € (je Seminar/Kurs) zzgl. Verpflegung bei Bedarf

ELTERN- UND FAMILIENBILDUNG

Im Rahmen von Erwachsenenbildung hat die Eltern- und Familienbildung und die Qualifizierung haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen in der frühkindlichen Bildung eine zunehmende Bedeutung. Das uns dies ein besonderes Anliegen ist, wird in dem erweiterten Angebot dieses Fachbereichs deutlich.

„Mit Kindern leben lernen“

In Eltern-Kind-Gruppen gemeinsam wachsen

Wo werden wir heute noch auf das Leben mit Kindern vorbereitet? Die Fähigkeit, Kinder zu erziehen, wird oft als selbstverständlich vorausgesetzt. Dabei gibt es kaum eine schwierigere und verantwortungsvollere Aufgabe. Eltern-Kind-Gruppen stärken die Eltern in dieser Aufgabe.

Sie bieten Vätern und Müttern mit kleinen Kindern von Anfang an Beratung, Unterstützung und Austausch sowohl in problematischen Situationen als auch bei ganz alltäglichen Erziehungsfragen. In der Begegnung in Eltern-Kind-Gruppen erhalten Eltern vielfältige Anregungen für die Bewältigung des Alltags und Hilfen für die Gestaltung des eigenen Familienlebens.

Junge Familien finden Halt und Unterstützung in der Gemeinschaft.

Die erzieherische Kompetenz der Eltern wird gestärkt.

Kinder machen ihre ersten Erfahrungen in Gruppen.

Eltern und Kinder knüpfen Kontakte zu anderen Eltern und Kindern.

Interessierte Eltern, die eine Eltern-Kind-Gruppe gründen oder einer Gruppe beitreten möchten, können sich an uns wenden.

Leiter/innen von bereits bestehenden Gruppen bieten wir Unterstützung und Begleitung in ihrer Arbeit. Sprechen Sie uns an!

Kindertagespflege im Südkreis Vechta

Qualifizierungskurse für Tagesmütter/-väter, Kinderfrauen

Fortbildung und Austausch

Vermittlung geeigneter Tagesmütter/-väter, Kinderfrauen

Beratung der Tagespflegeverhältnisse

Unter dem Dach des Bildungswerkes Dammer Berge e. V. organisiert das „Netzwerk Kindertagespflege im Südkreis Vechta“ seit dem 01.09.2006 die

Tagesbetreuung von Kindern in Tagespflege

im Auftrag und in enger Zusammenarbeit mit den Familienbüros der beteiligten Kommunen nach den Vorgaben des SGBVIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz).

Eltern und Alleinerziehende aus Damme, Holdorf, Neuenkirchen-Vörden und Steinfeld, die ihr Kind in Tagespflege betreuen lassen möchten und Personen, die als Tagesmütter/-väter tätig sind, erhalten hier Beratung und Unterstützung. Ebenso wird die passgenaue Vermittlung qualifizierter Tagesmütter/-väter und Kinderfrauen, die alle eine Tagespflegeerlaubnis des Jugendamtes haben, über das Netzwerk organisiert. Die entsprechenden Qualifizierungskurse für Kindertagespflegepersonen, Fort- und Weiterbildungen und Möglichkeiten zum regelmäßigen Austausch zu praxisrelevanten Fragen werden ebenfalls angeboten.

Eltern oder Alleinerziehende, die eine/n Tagesmutter/-vater suchen und mögliche Tagesmütter/-väter aus der Stadt Damme und den Gemeinden Holdorf, Steinfeld und Neuenkirchen-Vörden wenden sich in allen Fragen der Kindertagespflege an

Netzwerk Kindertagespflege

Benediktstr. 19, 49401 Damme, Tel. 05491 90639-0

Beratungsgespräche nach Vereinbarung zu den Öffnungszeiten:

Mo. bis Do.:08:30 - 12:30 Uhr

Fr.:08:30 - 12:00 Uhr

Di. und Do.: 14:00 - 17:00 Uhr

208 Aufbauqualifizierung Kindertagespflege in Niedersachsen

Infoabend

Leitung: Fachberaterinnen der Kindertagespflege

Beginn: Mittwoch, 15.08.2018

Zeit: Mi. 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Im Oktober dieses Jahres soll nun endlich die schon lange angekündigte Auf- und Weiterqualifizierung für alle Kindertagespflegepersonen starten, die schon eine 160-stündige Qualifizierung absolviert haben. Diese Aufbauqualifizierung umfasst insgesamt 400 Unterrichtsstunden. In den letzten Jahren geleistete Unterrichtsstunden können eventuell anerkannt werden. Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein höheres Tagespflegeentgelt vom Jungendamt gezahlt (5,50 € pro Kind und Stunde).

Um alle Einzelheiten und den geplanten Ablauf vorzustellen, bieten wir für alle Interessentinnen diesen Infotermin an.

Nachweise über geleistete Fortbildungen (Fortbildungsheft, Teilnahmebescheinigungen usw.) bitte mitbringen!

209 Infoveranstaltung für angehende

Tagesmütter, -väter und Kinderfrauen

Leitung: Fachberaterinnen Kindertagespflege

Beginn: Mittwoch, 22.08.2018

Zeit: Mi., 09:00 - 11:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die Kindertagespflege ist ein wichtiger Bestandteil der Betreuungslandschaft für Kinder von 0 bis einschließlich 13 Jahren. Die Stärken der Kindertagespflege liegen in der familiennahen und flexiblen Betreuung insbesondere von Kindern unter 3 Jahren. Die Informationsveranstaltung für angehende Tagespflegepersonen bietet die Gelegenheit, sich über ein sehr vielfältiges und verantwortungsvolles Aufgabenfeld zu informieren. Der 160 Unterrichtsstunden umfassende Kurs „Qualifizierung in der Kindertagespflege“ wird inhaltlich vorgestellt. Dieser entspricht den gesetzlichen Anforderungen und der Satzung des Landkreises Vechta und ist Voraussetzung für die Erteilung der Tagespflegeerlaubnis durch das Jugendamt. Inhaltlich orientiert sich der Kurs an dem bundesweit anerkannten DJI-Curriculum „Qualifizierung in der Kindertagespflege“ und der Qualifizierungs- und Prüfungsordnung des „Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V.“.

210 Qualifizierung in der Kindertagespflege

für Tagesmütter, -väter und Kinderfrauen

Fortsetzung aus 2018-1

211 Qualifizierung in der Kindertagespflege für Tagesmütter, -väter und Kinderfrauen

Leitung: Fachberaterinnen der Kindertagespflege

Beginn: Dienstag, 11.09.2018 160 UStd.

Zeit: Di., Do., 08:30 - 11:00 Uhr

ein Sa. im Monat, 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Kleine Kinder zu betreuen, sie in ihrer Entwickung zu unterstützen und zu fördern, kann eine sehr schöne und erfüllende Aufgabe sein. Tagesmütter und -väter sind wichtige Bezugspersonen für Kinder. Sie übernehmen eine große Verantwortung und begleiten die Kinder in einer sensiblen Phase ihres Lebens. Es handelt sich oft um kleine Kinder von Eltern, die berufstätig, in Ausbildung oder auf Arbeitsuche sind.

Die Kinder werden in geschwisterähnlichen Kleingruppen betreut und ihrem individuellen Rhythmus folgend gefördert. Die Kindertagespflege ist eine anspruchsvolle Tätigkeit mit einem gesetzlichen Auftrag, der die Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes umfasst und die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung der zu betreuenden Kinder einbezieht.

Der 160 Unterrichtsstunden umfassende Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen und Kinderfrauen entspricht den gesetzlichen Anforderungen und den Richtlinien des Landkreises Vechta und ist Voraussetzung für die Erteilung der Tagespflegeerlaubnis durch das Jugendamt.

Inhaltlich orientiert sich der Kurs an dem bundesweit anerkannten DJI-Curriculum „Qualifizierung in der Kindertagespflege“ und der Qualifizierungs- und Prüfungsordnung des „Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V.“ Die TeilnehmerInnen erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein bundesweit anerkanntes Kurszertifikat.

Für Teilnehmer/Innen aus den Kommunen Damme, Holdorf, Steinfeld und Neuenkirchen-Vörden ist der Kurs kostenfrei. Weitere Infos erhalten Sie in der Geschäftsstelle.

Termine für ein persönliches Vorgespräch mit den Fachberaterinnen sind unter der Telefonnummer: 05491 90639-0 zu vereinbaren. Im Anschluss daran sind Anmeldungen möglich.

Fortbildungen für Kindertagespflegepersonen

Ab dem 01.08.2017 sind alle Kindertagespflegepersonen im Landkreis Vechta
verpflichtet, sich mindestens 24 Unterrichtsstunden im Jahr fortzubilden.

Kursanmeldung ab dem 09.08.2018

212a Die neue Satzung des Landkreises Vechta über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege

Leitung: Britta Schröder, Fachaufsicht Kindertagespflege im Jugendamt Vechta

Beginn: Mittwoch, 29.08.2018

Zeit: Mi., 20:00 - 22:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die Satzung des Landkreises Vechta über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege regelt die Umsetzung der Bundes- und Landesgesetze zur Kindertagespflege speziell für unseren Landkreis. Sie ist damit eine wichtige Arbeitsgrundlage für Tagespflegepersonen, die Bezahlung, Urlaub, Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge usw. festlegt. Ab dem 01.08.2018 gilt die neue Satzung, die an diesem Abend vorgestellt wird.

212b Innehalten, runterkommen, durchatmen, loslassen – klingt gut, oder?

Leitung: Maria Kolbeck, Ayurvedatherap., Ernährungs-/Gesundheitsberaterin

Claudia Schick, Fachberaterin Kindertagespflege

Beginn: Samstag, 08.09.2018

Zeit: Sa., 09:00 - 16:30 Uhr

Gebühr: 10,00 € für Lebensmittel und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Wie oft haben wir uns schon vorgenommen, uns persönliche Freiräume zu schaffen.

Doch die Erziehung, Bildung und Betreuung von Tageskinder ist eine herausfordernde Aufgabe, die unsere volle Aufmerksamkeit braucht. Dazu kommen die vielfachen Anforderungen des Alltags, die kaum Zeit zum Innehalten lassen.

Dabei ist es für die Tagespflegeperson sehr wichtig, gut für sich zu sorgen, Pausen zu machen und Kraft zu sammeln, um bei Belastung leichter zu regenerieren.

Für folgende Angebote wollen wir uns bewusst Zeit nehmen:

• Naturerlebnisse des Frühherbstes

• Innehalten und loslassen (Ruhe finden)

• Geschichten und Gedichte

• Massage (sich und anderen Gutes tun)

• Wahrnehmungsübungen

• genussvolles Essen und deren Zubereitung

Mitzubringen: bequeme Kleidung, wetterfeste Kleidung

212c Gesunde Zähne – ein Leben lang

Leitung: Frau Wilke, Frau Wieferich, Gruppenprophylaxehelferinnen

des Gesundheitsamtes Vechta

Beginn: Dienstag, 11.09.2018

Zeit: Di., 19:00 - 21:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

An diesem Fortbildungsabend geht es um die richtige altersangepasste Zahnpflege.

Die Referentinnen gehen der Frage nach, ob die Unterstützung durch erwachsene Bezugspersonen (Eltern, Tagespflegepersonen) wichtig ist und welche Hilfsmittel in welchem Alter Sinn machen.

Außerdem gibt es Tipps für eine abwechslungsreiche, zahngesunde Ernährung bzw. wird auf „Zuckerfallen“ in der Ernährung hingewiesen, die der Zahngesundheit nicht gut tun.

212d Jungen sind anders?! Mädchen aber auch!

Leitung: Conny Sandvoß, Erzieherin und Märchenerzählerin

Beginn: Mittwoch, 17.10.2018

Zeit: Mi., 20:00 - 22:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

In einer Zeit, in der Gleichberechtigung und die Genderthematik häufig im Gespräch sind, gibt es dennoch viele offene Fragen:

Wie unterschiedliche sind Jungen und Mädchen eigentlich wirklich? Gibt es eine geschlechterspezifische Entwicklung? Können wir als Eltern oder als sozialpädagogische Fachkraft eine Entwicklung in die eine oder andere Richtung beeinflussen und dürfen wir das?

Wie drückt sich ein mögliches Rollenbewusstsein im Spielverhalten aus und wie können wir uns das Wissen um mögliche Unterschiede im pädagogischen Alltag zunutze machen? Wie sieht das Rollenbewusstsein in anderen Kulturkreisen aus?

Der Abend soll neben der Vermittlung von Fachwissen dem gemeinsamen Austausch dienen und lädt zum Gespräch über gemachte Erfahrungen ein.

Neu !

212e Homöopathie für Babys und Kleinkinder in der Kindertagespflege

Ein Informationsabend für Tagespflegepersonen und Eltern,

deren Kind(er) in Kindertagespflege betreut werden

Leitung: Nicole Pille, Heilpraktikerin, Naturheilpraxis in der Villa Vivendi, Deichstrasse 19, Lohne; Klassische Homöopathie, Blut- und Darmdiagnostik, Infusionstherapie, begleitende Krebstherapie

Beginn: Mittwoch, 21.11.2018

Zeit: Mi., 19:00 - 21:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die sanfte Medizin der Homöopathie ist für viele ein Weg, Krankheiten und kleine Verletzungen zu behandeln.

Erfahren Sie an diesem Abend, wie Homöopathie funktioniert und wie Sie die richtigen homöopathischen Mittel finden, die das Baby/Kleinkind dabei unterstützen, gesund zu werden und zu bleiben.

Folgende Anwendungsgebiete werden vorgestellt: Verdauung und Darmflora, Verletzungen, Halsschmerzen/Mandelentzündung, Ohrenschmerzen, Erkältungen (Schnupfen und Husten), Blähungen und Koliken, Zahnungsbeschwerden sowie Windeldermatitis und Mundsoor.

Welche „Formalitäten“ zu bedenken sind, wenn eine Tagesmutter homöopathische Mittel verabreicht, wird erläutert.

212f Der etwas andere Weihnachtsmarkt

Leitung: Fachberaterinnen Kindertagespflege

Beginn: Mittwoch, 05.12.2018

Zeit: Mi., 20:00 - 22:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Lauschen, tauschen und genießen! Ganz in diesem Sinne erleben die Tagespflegepersonen den „etwas anderen Weihnachtsmarkt“.

Weihnachtliche Atmosphäre, Weihnachtslieder und der Duft von gebrannten Mandeln und Punsch. Nur eins ist anders: Auf unserem Weihnachtsmarkt wird nicht verkauft-sondern getauscht.

CDs, Bücher, Spiele und Spielzeuge die gerade bei den eigenen Tageskindern an Beliebtheit verlieren, erhalten hier ihre zweite Chance.

Mitzubringen: sauberes, gut erhaltenes und funktionstüchtiges Spielzeug, Bücher und CDs. Und wie in jedem Jahr: Plätzchen…

Fortbildungstreffs vor Ort

Gebühr: kostenlos – Anmeldung erforderlich

Die „Fortbildungstreffs vor Ort“ werden für die jeweiligen Tagesmütter aus den einzelnen Gemeinden im Südkreis Vechta angeboten und stehen unter einem gewünschten pädagogischen oder rechtlichen Thema.

Zusätzlich wird viel Wert auf das Thema „Vernetzung“ aller vor Ort beteiligten Akteure in der Kindertagespflege gelegt.

213a Fortbildungstreff in Neuenkirchen-Vörden

Leitung: Claudia Schick, Erzieherin, Fachberaterin Kindertagespflege

Kerstin Müller, Familienbüro der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden

Beginn: Montag, 13.08.2018

Zeit: Mo., 19:00 - 21:15 Uhr

Ort: Großtagespflege Vita-Strolche, Wittenberg 8,

anschließend Haus der Begegnung, Holdorfer Str. 4,

Neuenkirchen-Vörden

213b Fortbildungstreff in Steinfeld

Leitung: Anne Zerhusen, Dipl.-Pädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Marion Varwig, Familienbüro der Gemeinde Steinfeld

Beginn: Donnerstag, 13.09.2018

Zeit: Do., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Rathaus Steinfeld, Am Rathausplatz 13

213c Fortbildungstreff in Holdorf

Leitung: Anne Zerhusen, Dipl.-Pädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Anna-Katharina Bäuning, Gemeinde Holdorf

Beginn: Montag, 17.09.2018

Zeit: Mo., 19:30 - 21:45 Uhr

Ort: Rathaus Holdorf, Große Str. 19

213d Fortbildungstreff in Damme

Leitung: Andrea Platen, Dipl. Sozialpädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege

Kerstin Biestmann, Familienbüro Stadt Damme

Beginn: Mittwoch, 24.10.2018

Zeit: Mi., 19:00 - 21:15 Uhr

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

214 Kollegiale Fachberatung

"Guter Rat muss nicht teuer sein…"

NUR für Tagesmütter/ -väter und Kinderfrauen im Südkreis Vechta

● Kostenfrei

● Seminarraum, Benediktstr. 19, Damme

● Die Teilnahme an der Kollegialen Fachberatung wird als Fortbildung anerkannt

● Anmeldung erforderlich

Leitung: Fachberaterin Kindertagespflege

Beginn: Do. 30.08.2018 Do. 27.09.2018 Do. 25.10.2018 Do. 22.11.2018

Zeit: 19:30 - 21:45 Uhr

Kollegiale Beratung in regelmäßigen Teamsitzungen wird als Qualitätsmerkmal in der Kindertagespflege zunehmend interessanter. Die Methode des gegenseitigen BeRATens eignet sich sowohl für die Unterstützung der pädagogischen Arbeit als auch zur Ergänzung im Hinblick auf den Umgang mit problematischen Situationen oder Schwierigkeiten mit den anvertrauten Kindern.

Tagesmütter und -väter sind in ihrem täglichen Geschäft auf sich allein gestellt. In der „Kollegialen Fachberatung“ wird die Möglichkeit angeboten, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen, sich zu unterstützen und zu ermutigen.

Die Termine finden in einer festen Gruppe von max. 8 Teilnehmer/-innen statt. Die Teilnahme an der Kollegialen Fachberatung wird als Fortbildung anerkannt.

215 Fortbildungstreffen Großtagespflege

(Südkreis Vechta, Stadt Dinklage und Lohne)

Leitung: Fachberaterinnen der Kindertagespflege (Damme und Lohne)

Beginn: Samstag, 27.10.2018

Ort: wird bekannt gegeben

In der Großtagespflege als besonderer Form der Kindertagespflege ergeben sich immer wieder auch besondere Fragestellungen. Ein regelmäßiger Austausch und die Reflexion der täglichen Arbeit unterstützt die professionelle Arbeit in den einzelnen Großtagespflegestellen. Inhaltlicher Schwerpunkt ist das Thema: Zusammenarbeit mit („schwierigen“) Eltern.

216 Erste Hilfe am Kind (für Kindertagespflegepersonen)

Notfälle im Säuglings- und Kinderalter

Leitung: MHD-Team

Beginn: Samstag, 10.11.2018

Zeit: Sa., 08:30 - 17:00 Uhr

Gebühr: 40,00 € pro Person für neue Tagesmütter; für bereits tätige Tagesmütter erfolgt die Bezahlung über den Unfallversicherungsträger alle 2 Jahre (Gutscheine gibt es bei den jeweiligen Vermittlungsstellen)

Ort: MHD Damme, Reselager Rieden 4

Im Umgang mit Kindern müssen Kindertagespflegepersonen und Eltern täglich auf alles gefasst sein. Kinder sind aktiv und experimentierfreudig, da bleibt es nicht aus, dass es auch zu Unfällen, Verletzungen und Erkrankungen kommen kann. Dieser Kurs soll Sicherheit geben, mit Notsituationen umzugehen.

Die Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs am Kind kann nicht als Fortbildung anerkannt werden.

Wochenendkurse / Mehrtägige Seminare

Grundsätzlich ist bei Wochenendkursen / Mehrtägigen Seminaren die Unterbringung / Verpflegung eigenverantwortlch zu buchen, z.B. im Kloster Damme unter:

Hotel Kloster Damme

Benediktstraße 19

49401 Damme

Tel.: 05491 958-0

www.kloster-damme.de

info@kloster-damme.de

Gerne geben wir Tipps und Hilfestellungen, sprechen Sie uns einfach an.

Auszug aus den Geschäftsbedingungen „Hotel Kloster Damme“

Stornobedingungen:

Buchungsbestätigungen sind für beide Partner verbindlich. Stornierungen sind nur in schriftlicher Form gültig.

Bei Stornierungen oder Änderungen der Buchung (Anreise oder frühere Abreise) werden folgende Stornosätze vom gebuchten Arrangement verrechnet:

falls das Zimmer weitervermietet werden kann, fallen keine Kosten an.

bis 7 Tage vor Anreise - 80 %

zwischen 1 Woche und 4 Wochen vor Anreise - 50 %

vor 4 Wochen - kostenfrei

Unter Umständen empfiehlt sich eine Reiserücktrittsversicherung / Stornoversicherung.

Eine solche Versicherung ist beispielsweise möglich bei:

ELVIA Reiseschutz

Info Telefon 089 / 62 42 44 60

www.allianz-assistance.de

service@allianz-assistance.de

Klosterseminare

301 Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Leitung: Tina Boll, Trainerin für Stressbewältigung und Achtsamkeit

Beginn: Freitag, 28.09.2018, 16:00 Uhr

Ende: Sonntag, 30.09.2018, 13:00 Uhr

Gebühr: 185,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Stress entsteht häufig durch Zeitdruck, Reizüberflutung und hohe Anforderungen an sich selbst. Die Praxis der Achtsamkeit liefert wertvolle Impulse, wie Sie bei herausfordernden Lebensumständen zu einem höheren Maß an Gelassenheit und innerer Ruhe finden können.

Seminarinhalte:

Vermittlung von Theorie und Austausch über Inhalte wie: Bedeutung von Stress und stressverstärkenden Gedanken, Auswirkungen von Gedanken auf den Körper, Umgang mit belastenden Gedanken und Gefühlen sowie körperlichen Schmerzen, Sinn von achtsamer Kommunikation

Übung zur achtsamen Körperwahrnehmung (Body Scan)

Anleitung für sanftes Achtsamkeits-Yoga

Meditationsübungen

Integration der Achtsamkeitspraxis in den Alltag

Seminarziele:

aus dem Gedankenkarussell auszusteigen

in Stresssituationen bewusst zu agieren, statt automatisch zu reagieren

Transparenz über Ihre Gedankenmuster und Verhaltensweisen zu erlangen

besser mit Krisen, Umbrüchen und Schmerzen umzugehen

Ihr Mitgefühl für andere und Selbstmitgefühl für Sie selbst zu vertiefen

Zu einer bewussteren Lebensgestaltung im Einklang mit Ihren Werten zu finden

302 Wie Sie mit Eutonie entschleunigen

Leitung: Martina Kreß, Dipl. Religionspädagogin, zertifizierte Pädagogin,

Therapeutin für Eutonie Gerda Alexander®

Beginn: Freitag, 26.10.2018, 17:00 Uhr

Ende: Sonntag, 28.10.2018, 13:00 Uhr

Gebühr: 120,00 € zzgl. Unterkunft / Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Unser heutiger Lebensrhythmus stellt hohe Anforderungen an uns. Dabei bleibt das Gefühl für sich selbst und das eigene Tempo auf der Strecke. Die Sehnsucht nach Entschleunigung ist groß.

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie mit Hilfe der Eutonie wieder ein Gefühl für sich und ihr eigenes Tempo bekommen. Und dafür, was Sie eigentlich brauchen.

Eutonie heißt übersetzt: Wohl-Spannung oder Gut-gestimmt-Sein. Es ist eine westlich geprägte Methode der achtsamen Körperwahrnehmung. Sie werden angeleitet, Ihren Körper neu zu entdecken, überflüssige Anspannung abzubauen, zur Ruhe zu kommen. Eutonie führt Sie zur Wahrnehmung des Augenblicks, zum eigenen Rhythmus und das eigene Maß.

Elemente: Eutonie Gerda Alexander®, Impulstexte, Zeit für Meditation und Gebet, persönlicher Austausch.

303 Selbstbehauptungstraining für Frauen

Schöpfen sie Ihr Potenzial voll aus? Wissen Sie, wie gut

Sie wirklich sind?

Leitung: Andrea Hödebeck, Pädagogin, Zertifizierte DISG-Trainerin, Krisencoach

Beginn: Samstag, 03.11.2018 und Samstag, 08.12.2018

Zeit: Sa., 10:00 - 17:00 Uhr

Gebühr: 80,00 €

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Mit Hilfe von verschiedenen Kommunikations- und Kooperationsübungen, Meditations- und Entspannungsübungen und schauspielerischen Elementen lernen Sie, Ihr eigenes Selbst privat und im Berufsleben kraftvoll einzusetzen.

Selbstbewußtsein steigern, Kraft schöpfen und das eigene Leben mutig in die Hand nehmen! Gönnen Sie sich dafür eine kurze Auszeit.

Das Seminar richtet sich an Frauen jeden Alters und findet an zwei Samstagen im Abstand von 4 Wochen statt.

304 Yoga-Auszeit im Kloster Damme

Leitung: Susanne Kamlott, Zertifizierte Yogasana-Yoga-Lehrerin SKA

Beginn: Freitag, 23.11.2018, 16:00 Uhr

Ende: Sonntag, 25.11.2018, 12:30 Uhr

Gebühr: 160,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Yoga lehrt uns, wie wir unsere Bewegungen mit Intelligenz füllen und sie in Handlungen umwandeln können. (B.K.S.Iyengar)

An diesem Wochenende werden verschiedene Aspekte des achtgliedrigen Yogapfades nach Patanjali geübt. Hierzu gehören die körperliche Asanapraxis ebenso dazu wie Pranayama (Atemübungen) und Pratyahara.Der achtgliedrige Pfad des Patanjali ist eines der ältesten Zeugnisse der indischen Yogakultur und führt den Übenden in aufeinander aufbauenden Disziplinen in die Welt des Yoga ein.

Hatha-Yoga in der Tradition von Iyengar sensibilisiert für innere Bewusstseinsvorgänge durch eine körperorientierte Asanapraxis, in der Präzision und Detailgenauigkeit auf der körperlichen Ebene eine fundamentale Rolle spielen.

Unser Körper gibt uns den Halt und die Stabilität, um innere Bewusstseinsvorgänge besser wahrzunehmen, zu erforschen und Zusammenhänge auf der physischen, psychischen und mentalen Ebene klarer zu erkennen.

In der körperorientierten Yogasanapraxis nach Iyengar werden unterschiedliche Schwerpunkte aus Steh- und Drehhaltungen sowie Rück- und Vorwärtsbeugen und Umkehrhaltungen geübt.

Was gibt mir Halt im Leben? Welche inneren Kräfte können durch eine achtsame Yogapraxis entfaltet werden? Wie kann ich in der dunklen Jahreszeit diese Kräfte bündeln, um lichtvolle Momente entstehen zu lassen?

In lockeren Gesprächsrunden werden wir das Erfahrene reflektieren und alltagstauglich integrieren.

Für eine Gehmeditation in der Natur bitte entsprechende warme Sachen mitbringen.

Für die Yogapraxis ist legere Übungsbekleidung ausreichend. Notwendige Hilfsmittel wie Matten, Decken usw., sind vor Ort.

Dieser Workshop ist ausdrücklich auch für Anfänger/-innen geeignet sowie auch für Yogaerfahrene aus anderen Traditionen.

Herz Qi Gong - Wochenende

"Jeder Baum hat eine Wurzel, jeder Fluss hat eine Quelle"

Leitung: Hans Martin Lorentzen, geprüfter Qi Gong-Lehrer

Gebühr: 120,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Herz Qi Gong stärkt Herzenskraft, Beweglichkeit und Körperbewusstsein. Der natürliche Atem und die Lebenskraft kommen in Fluss. Der natürliche Atem und die Lebensenergie kommen in Fluss. Herz Qi Gong ist eine Form aus 8 Bewegungen zur Aktivierung des Herz-Kreislauf- und des Immunsystems. Der Blutdruck kann sich regulieren.

Die Bewegungen wirken positiv auf das Gemüt und sind beruhigend und belebend zugleich. Morgen- und Abendmeditation in Stille, Austausch im Gespräch, kurze Vorträge, lange Mittagspause. Für Anfänger und Fortgeschrittene. Qi Gong ist Lebenspflege für jedes Alter.

Bitte bringen Sie bequeme und warme Kleidung für drinnen und draußen mit. Zu jeder Jahreszeit üben wir einen Teil der Qi Gong-Zeiten im Labyrinth oder Garten.

305 (1. Halbjahr 2019)

Beginn: Freitag, 29.03.2019, 15:00 Uhr

Ende: Sonntag, 31.03.2019, 13:00 Uhr

306 (2. Halbjahr 2018)

Beginn: Freitag, 07.12.2018, 15:00 Uhr

Ende: Sonntag, 09.12.2018, 13:00 Uhr

307 Stell dir vor, es geht dir gut

Ein Tagesseminar für mehr Lebensqualität durch Aktivierung der inneren Heilkräfte

Leitung: Otto Pötter, Verhaltenstherapeut, Psychologischer Lebensberater

Beginn: Sonntag, 02.09.2018

Zeit: So., 09:30 - 17:30 Uhr

Gebühr: 50,00 € zzgl. 5,00 € für Merkblätter

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Der Spruch stimmt: “Die Gesunden und die Kranken haben unterschiedliche Gedanken.“ Wir verkümmern und werden krank, wenn durch Stress und willkürliche Lebensvollzüge die Seele vernachlässigt wird. Wie wir denken und was wir tun, das prägt uns so nachhaltig, dass unsere ganze Lebensverwirklichung sich darin widerspiegelt. Auf der Grundlage der Logotherapie (Sinnorientierung) lernen Sie an diesem Tag Anleitungen für eine „Heil bringende“ Lebenseinstellung; eine Umkonditionierung ihres Verhaltens hin zu mehr Lebensqualität. Sie werden ermutigt, ihr Leben bewusst lebenswerter zu gestalten. Ausgehend von einem ganzheitlich orientierten Menschenbild handelt es sich um „ein Seminar zu Aktivierung er inneren Heilkräfte“. – Herr Pötter (siehe: www.otto-poetter.de) ist Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Viktor Frankl. Er ist Verhaltenstherapeut und Autor des im Aschendorff Verlag Münster erschienenen Buches: Froh zu sein, bedarf es wenig. Schreibzeug ist ebenso mitzubringen wie Iso-Matte, Decke und Nackenrolle für besinnliche Entspannung („Die Seele baumeln lassen“) am Mittag und am Abend. Für Merkblätter sind noch 5,- Euro an den Referenten zu entrichten.

308 Du bist ein Segen

Leitung: P. Anselm Grün, OSB

Beginn: Freitag, 09.11.2018, 18:00 Uhr

Ende: Sonntag, 11.11.2018, 13:00 Uhr

Gebühr: 100,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Die schönste Zusage, die Gott einem Menschen zuspricht, ist: „Du bist ein Segen.“ Wir wehren uns oft gegen dieses Selbstbild, dass wir ein Segen für andere sind. Und dennoch sehnen wir uns alle danach, gesegnet zu sein und als gesegnete (Benedicti) ein Segen für andere zu sein. Wir wollen der Bedeutung des Segens in unserem Leben nachspüren und konkrete Weisen des Segens üben.

309 Steh auf. Die Heilungen Jesu in freiem Tanz

Leitung: Günter Aden, Dipl.-Theologe, Familientherapeut

Beginn: Donnerstag, 15.11.2018, 18:00 Uhr

Ende: Sonntag, 18.11.2018, 13:00 Uhr

Gebühr: 150,00 € zzgl. Unterkunft / Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Tanzend öffnen wir uns der Kraft, die von den Heilungen Jesu ausgeht. Diese Kraft wirkt auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene. In freiem Tanz erleben und aktualisieren wir die vielschichtige Grundstruktur der neutestamentlichen Heilungen und bringen sie in Kontakt mit unserer individuellen Lebenssituation.

Die Themen sind:

Spirituelles Erleben

Die Jesus Perspektive

Bedürftiges, Verletztes

Öffnung wagen

Jesu Handeln

Transformation, Veränderung

Sein Licht leuchten lassen

Aus der Liebe leben

In Gemeinschaft leben

Es gibt keine festgelegten Formen zu erlernen, sondern wir folgen den von innen heraus entstehenden Bewegungsimpulsen. Dabei gibt es nicht richtig oder falsch, sondern nur den einzigartigen individuellen Ausdruck. Ergänzend zu Tanz, Bewegung, Schreiben und Gespräch malen wir und gehen in die Stille, in der wir das Erlebte nachwirken lassen. Gesundheitszustand, Alter, Kondition oder Tanzerfahrung spielen keine Rolle.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Bereitschaft, sich auf eine neugierige Begegnung mit dem Thema und auf sich selbst einzulassen.

Mitzubringen: Malsachen, eine Decke und lockere Kleidung.

310 Komm mal zu dir selbst

Stärkung der inneren Zuversicht

Leitung: Otto Pötter, Verhaltenstherapeut, Psychologischer Lebensberater

Beginn: Sonntag, 27.01.2019

Zeit: So., 09:30 - 17:15 Uhr

Gebühr: 50,00 € zzgl. 5,00 € für Merkblätter

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

„Solang du in dir selber nicht zu Hause bist, bist du nirgendwo zu Haus" - dieser Titel eines Chansons trifft es genau: Wer nur außenorientiert lebt, lebt an sich selbst vorbei. Immer ist man auf Trab, immer ist was los. Stärkende Energien verflüchtigen sich. Die innere Ruhe schwindet und mit ihr die innere Zuversicht. Die Seele trauert und das Selbstvertrauen verkümmert. Umso größer wird die Gier nach dem schnellen Glück; doch am Ende klafft die Sinnleere. Wichtiger wäre es, öfter bei sich selbst einzukehren, um (endlich auch mal) auszukehren... Diese Orientierung durch Reduzierung verhindert blinden Aktionismus und ermöglicht ein gesundes Selbstbewusstsein. Das Seminar vermittelt hierzu gute Impulse: Woran halte ich mich, um mich gut zu halten? - Stärkende Sinnorientierungen - Verbesserung der inneren Sprache - Verankerung durch Glaube und Zuversicht. Herr Pötter ist Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Frankl (www.otto-poetter.de).

Mitzubringen: Schreibzeug und ein (mit einer 80-C-Marke versehener) an sich selbst adressierter Briefumschlag, warme Socken für angenehme Ruhe und Besinnung am Mittag und am Abend. Für Merkblätter sind noch 5 Euro an den Referenten zu entrichten.

311 Handauflegen im Gebet

Leitung: Christa Bray

Beginn: Freitag, 12.04.2019, 18:00 Uhr

Ende: Sonntag, 14.04.2019, 13:00 Uhr

Gebühr: 120,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Ort: Bildungswerk, Benediktstr. 19, Damme

Handauflegen ist eine der ursprünglichsten Heilmethoden vieler Kulturkreise. Auch das frühe Christentum war sich dieser Kostbarkeit bewusst. Jesus heilte, indem er Kranken die Hände auflegte und gab diesen Auftrag an seine Jüngerinnen und Jünger weiter: „auf Kranke werden sie die Hände legen und es wird besser mit ihnen werden“
(Mk 16,18). Die Fähigkeit durch Handauflegen einen heilsamen Raum zu öffnen ist ein Potential, das jedem Menschen innewohnt.

In diesem Kurs wollen wir uns mit der urchristlichen Tradition des Handauflegens die Quelle der göttlichen Heilkraft erschließen. In Gebet, Stille und Meditation öffnen wir uns der heilenden Gegenwart Gottes und legen uns selbst und anderen in achtsamer und respektvoller Weise die Hände auf. Dabei können wir erfahren, wie vielschichtig Gottes Kraft in uns wirkt. Der Kurs findet größtenteils im Schweigen statt.

Mitzubringen: bequeme Kleidung, warme Socken und evtl. ein kleines Kissen