Akzente setzen

Und was kommt nach dem Ende?

– Vorstellungen von Himmel, Hölle, Fegefeuer –

Was passiert nach dem Tod? Wie kann ich mir den Himmel vorstellen? Gibt es wirklich eine Hölle? Muss ich ein Fegefeuer fürchten? Viele Fragen stellen sich, wenn man beginnt, über die letzten Dinge nachzudenken. Bilder und Redewendungen dazu sind fest verankert in unserer abendländischen Kultur und über Generationen hinweg ist das Thema in Predigt und Unterricht tradiert worden. Was gehört heute noch davon zum Glauben der Menschen und der Kirche? An diesem Abend geht es um die christliche Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod und die damit verbundenen Vorstellungen und theologischen Aussagen im Licht der heutigen Theologie.

Leitung: Dr. Frank Buskotte

Geschäftsstellenleiter, Direktor der KEB im Bistum Osnabrück

Termin: Mittwoch, 16.01.2019, 19:00 Uhr

Gebühr: 5,00 €

Ort: Vechta, Kaiserliches Postamt, Große Str. 90

Anm.: KEB Vechta, Tel.: 04441 99900 oder E-Mail.: info@bw-vechta.de

Tag der Entspannung

– für mehr Gelassenheit und weniger Stress –

„Mögest du Ruhe finden, wenn der Tag sich neigt und deine Gedanken noch einmal die Orte aufsuchen, an denen du heute Gutes erfahren hast. Auf dass die Erinnerung dich wärmt und gute Träume deinen Schlaf begleiten.“

Irisches Sprichwort

Gönnen Sie sich einen Tag, um sich selbst achtsam zu begegnen.

Lernen Sie kurze Meditationen genauso kennen, wie die Entspannung, die durch das Klopfen oder Halten von Akkupressurpunkten entstehen kann. Den Umgang mit hilfreichen Affirmationen und die Wirkung, die die unterschiedlichen Übungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben können.

Damit bietet dieser Kurs einen bunten Mix an Entspannungsmethoden, um einen Ausgleich – eine Balance – zwischen An- und Entspannung zu finden. In einem Wechsel zwischen Theorie und Praxis verbringen wir einen entspannten Tag.

Neben der erlebten Entspannung nehmen Sie Ideen für Ihren Alltag mit, um auch dort stressigen Situationen gelassener und entspannter zu begegnen.

Hier finden Sie Zeit, die Seele baumeln zu lassen, zu entspannen, und mal „Fünfe gerade sein zulassen“.

Denken Sie bitte an bequeme Kleidung, Stoppersocken und eine Decke!

Maximal: acht Teilnehmer.

Der Kurs wird in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Vechta angeboten und gefördert.

Leitung: Birgit Zubrägel

Termin: Samstag, 23.03.2019, 10:00 - 15:30 Uhr

Gebühr: 40,00 €

Ort: Vechta, Kaiserliches Postamt, Große Str. 90

Anm.: KEB Vechta, Tel.: 04441 99900 oder E-Mail.: info@bw-vechta.de

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und der Bedeutung des Leidens

– Tomas Cramer stellt „TrauerWelten“ und eine Präsentation zur Trauerbewältigung vor –

Berührungsängste bei der Trauerbegleitung überwinden

Leben und Tod sind unüberwindlich miteinander verbunden. Und doch fragen wir Menschen uns – angesichts des Leids in der Welt – immer wieder: »Wie kann Gott das zulassen?« Es ist die schwierige Thematik der sogenannten ›Theodizee‹ (übersetzt: Gerechtigkeit Gottes), die junge wie alte Menschen an einem guten Gott zweifeln lässt – aber muss das sein?

Tomas Cramer hat sich in seinem Buch ›TrauerWelten‹ diesem Thema aus der Sicht einer Jugendlichen genähert und daraus eine bewegende Geschichte über das Erwachsenwerden, die Freundschaft, die Suche nach dem Sinn des Lebens ... und der Bedeutung des Leidens gemacht. Der Roman ist für Jugendliche und Erwachsene empfehlenswert.

Zum Inhalt des Buches: »Theodora verliert mit vierzehn Jahren ihre Mutter, die an einer unheilbaren Krankheit stirbt. Seitdem fragt sie sich, wie sie ihr weiteres Leben bewältigen soll... Auf mysteriöse Weise gelangt sie ein Jahr später in die boshafte Welt der gefühlskalten Chronos, aber auch in die paradiesische Scheinwelt der Solares und erlebt hier wie dort spannende Abenteuer. Thea trifft auf neue Freunde und lernt ihre erste große Liebe kennen. Aber vor allem macht sie wertvolle Erfahrungen, die ihr helfen, Antworten auf die Fragen zu finden, die sie so sehr bedrücken...«

Im Anschluss an die Lesung stellt Tomas Cramer eine begleitende Präsentation vor, die sich verstärkt mit der Trauerbegleitung und -wahrnehmung beschäftigt. Im ersten, unmittelbaren Kontakt möchte er den Freunden, Verwandten und Angehörigen eines akut Trauernden helfen, Berührungsängste zu überwinden und eine Art „Letzte Hilfe“ zu geben. Dazu stellt er sich den Fragen: Wo beginnt Trauer? Wie bewältigt man den Verlust eines geliebten Menschen, und wie schöpfen die Trauernden wieder Hoffnung?

Tomas Cramer hat sich nicht nur für den Roman umfassend mit dem Thema Trauerbewältigung beschäftigt, sondern auch einen Hospiz-Kurs absolviert.

Abschließend gibt es die Möglichkeit, sich mit dem Autor über seinen Roman, die Bedeutung des Lebens und Leidens und die Trauerbegleitung auszutauschen.

Kooperationsveranstaltung von Bildungswerk Vechta und Mütterzentrum Vechta

Termin: Mittwoch, 06.03.2019, Beginn: 19:30 Uhr

Gebühr: 5,00 € (Getränke werden separat angeboten.)

Ort: Vechta, Mütterzentrum Vechta, Willohstr. 20

Anm.: KEB Vechta, Tel.: 04441 99900 oder E-Mail.: info@bw-vechta.de

Mit Christen und Nichtchristen das Leben feiern

– Pastoral-liturgische Projekte für Menschen, die keiner christlichen Kirche angehören –

„Mit Christen und Nichtchristen das Leben teilen“ bedeutet für mich wie überall, wenn Unterschiedliches jeweils als kostbar empfunden wird, dass in gegenseitiger Hochachtung das Unterschiedliche respektiert wird und vielleicht dazu führt, das Eigene neu zu bedenken und zu gestalten.

Es scheint darauf anzukommen, dass sich wenigstens immer e i n Glaubender findet, der alle Erfahrungen seines Lebens mit Gott in Verbindung bringt, von ihm alles erduldet und von ihm alles erhofft. Das nichtglaubende Umfeld scheint den Glauben herauszufordern und zu läutern, so dass sich daraus ein tragfähiger Glaube entwickelt, der hilfreiche Antworten geben kann, die außerhalb von Kirche und Christentum nicht zu finden sind. Es zeigt sich damit, welche Verantwortung der Glaubende für seine Mitbürger hat, die Gott nicht denken und glauben können. Es zeigt sich, dass er selbst als ein Kontaktpunkt zu Gott gesehen und von ihm Kontaktnahme und Kontaktgabe erwartet wird. Es zeigt sich, dass er auch für die Gestaltung der Räume verantwortlich ist, in die hinein die Mitbürger eintreten, um den unbestimmten Wunsch nach Segen, Heil und Glück auszusprechen. Daraus ergeben sich an die Kirche und den einzelnen Christen Fragen betreffs der „Gestalt“ des Segens, den wir als Christen vermitteln und erbitten dürfen. Im Vortrag werden Feiern im Raum der Kirche genannt, zu denen besonders Nichtglaubende eingeladen sind.

Aufmerksamkeit für religiöse Sehnsucht und Bereitschaft zum Beschreiten bisher „ungeschützter Wege“ sind die Voraussetzungen bei der Suche nach solchen Feierformen. Es muss nicht unbedingt die „Heilige Nacht“ sein, die als ein Termin für solche Feierformen denkbar ist. Auch Lebenswenden wie der Eintritt ins Jugendalter, die Schulentlassung, die Hochzeit und das Begräbnis können eine solche Feierform verlangen. Die christliche Tradition ist reich genug, um hier ein Angebot machen zu können, das kein „Ausverkauf der Kirche“ bedeutet und auch kein „Theater“ ist.

Referent: Weihbischof Dr. Reinhard Hauke, Erfurt

Termin: Mittwoch, 27.02.2019, 20:00 - 22:30 Uhr

Gebühr: 5,00 €

Ort: Wilhelmshaven, Cäcilienschule, Peterstr. 69

Anm.: KEB Wilhelmshaven,Tel.: 04421 996444

Die Liebe leben

– Wochenende für Paare auf Wangerooge –

Die Liebe zu Beginn einer Partnerschaft ist etwas vom Schönsten: Nähe, Lebendigkeit, Lust und Neugierde aufeinander!

Wenn die Schmetterlinge irgendwann landen und sich einrichten, verändert sich die Liebe. Sicherheit und Vertrautheit haben gelegentlich ein Gefühl von Routine und Alltäglichkeit im Gepäck. Bei vielen Paaren entsteht dann der Wunsch, die Liebe zu erneuern, neue Anstöße zu bekommen, sich als Paar weiter zu entwickeln.

Die Gelegenheit und den Rahmen dafür möchten wir Ihnen an diesem Paarwochenende geben. Sie haben die Möglichkeit

sich als Paar Zeit füreinander zu nehmen,

den Alltag hinter sich zu lassen,

auf den Zauber des Anfangs zu blicken,

Ihre Geschichte als Paar würdigend zu betrachten,

neue Ideen für Ihr Miteinander zu entwickeln,

sich mit anderen Paaren auszutauschen.

Das bieten wir Ihnen auf der Insel Wangerooge, die selber mit ihrer klaren Luft, dem kräftigen Wind, dem weiten Strand, mit Wasser und Sonne schon anregend wirkt.

Durch die Impulse und den Austausch mit anderen Paaren regen Sie Ihre Kreativität an, lassen Sie neue Ideen sprudeln, tun Sie sich gut und entdecken so Ihre Liebe neu.

Leitung: Martina Take, Dipl. EFL-Beraterin (BAG) und

Stephan Trillmich, Dipl. EFL-Berater (BAG)

Termine: Freitag, 29.03.2019, 18:00 Uhr bis

Sonntag, 31.03.2019, 13:00 Uhr

Je nach Fährverbindung können sich die Uhrzeiten noch ändern.

Gebühr: € 219,00 pro Person, incl. Unterkunft und Verpflegung.

Die Anreise ist selbst zu organisieren.

Ort: 26486 Wangerooge, Gästehaus Germania, Strandpromenade 23

Anm.: KEB Wilhelmshaven,Tel.: 04421 996444

E-Mail: verwaltung@keb-wilhelmshaven.de

Kirchen entdecken: Gelungen durchs Gotteshaus geleiten

– Ausbildung zum Kirchenführer/zur Kirchenführerin –

– Kooperation mit der evangelischen Erwachsenenbildung Oldenburg –

Immer mehr Menschen suchen Kirchen auf.Sie wollen Stille erfahren, eine Kerze anzünden, Geschichte und Symbole verstehen, Glauben kennen lernen. Zugleich gibt es engagierte Frauen und Männer, die Besucherinnen und Besuchern ihre Kirche zeigen und nahe bringen wollen.Für sie bietet die Ausbildung für Kirchenführerinnen und Kirchenführer die Chance, das notwendige Wissen und Handwerkszeug für gelungene Kirchenführungen kennen zu lernen. Wir möchten Ihnen Anregungen geben, Kirchenräume aktiv aufzuschließen und neue Zugänge mit Kopf, Herz und Hand zu eröffnen.

Leitung: Dr. Martin Feltes und Michael Winkel

Info: Mittwoch, 06.02.2019, 19:00 - 20:30 Uhr

Ort: KEB Oldenburg, Peterstr. 6

Ausbildungstermine: 4 Wochenenden und 6 Samstage,
von März 2019 bis März 2020

Gebühr: 550,00 €

Ort: Unterschiedliche Orte

Anm.: EEB Oldenburg, Tel.: 0441 925620

„Gegeneinander, nebeneinander, miteinander – gemischt-konfessionell genutzte Kirchen des Oldenburger Landes im Wandel der Zeiten“

– Fortbildung für ausgebildete Kirchenführer –

– Kooperation mit der evangelischen Erwachsenenbildung Oldenburg –

Folgende Kirchen werden besucht:

Vechta, Klosterkirche

Goldenstedt, evangelische und katholische Kirche

Wildeshausen, Alexanderkirche

Leitung: Achim Knöfel und Michael Winkel

Termin: Samstag, 16.03.2019, 10:00-17:00 Uhr

Ort: KEB Oldenburg, Peterstr. 6

Anm.: KEB Oldenburg, Tel.: 0441 350715 71

Mojib Latif Festredner beim Neujahrsempfang der Stadt Cloppenburg

Der renommierte Klimawissenschaftler, Meteorologe und Ozeanograph Prof. Dr. Mojib Latif ist am Samstag, 12.01.2019, Festredner beim Neujahrsempfang der Stadt Cloppenburg. Beginn ist um 11 Uhr im Rathaus der Stadt Cloppenburg.

Professor Dr. Mojib Latif hat 1983 sein Diplom in Meteorologie erworben, ist 1987 zum Doktor der Ozeanographie promoviert und zwei Jahre später in diesem Fach habilitiert worden. Seit zehn Jahren ist er Professor am Institut für Meereskunde in Kiel, seit 2012 am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Geomar. Er hat zahlreiche Studien und Bücher zum Klimawandel veröffentlicht. Für seine wissenschaftlichen Arbeiten erhielt Professor Mojib Latif internationale und nationale Auszeichnungen. Die Max-Planck-Gesellschaft zeichnete ihn für „Öffentliche Wissenschaft" aus. Damit wurde seine Fähigkeit gewürdigt, komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge für jedermann verständlich zu vermitteln. Mojib Latif ist durch seine Teilnahme in Talkshows und an Diskussionsrunden zu einer sehr bekannten Persönlichkeit in Sachen Klima geworden.

Der Empfang der Stadt Cloppenburg findet in Kooperation mit dem Kath. Bildungswerk statt.

AfD – Inside - Bericht einer Aussteigerin

– Lesung mit der Autorin Franziska Schreiber –

Seit September 2017 ist die AfD mit 92 Abgeordneten im Bundestag vertreten und inszeniert einen medienwirksamen Konfrontationskurs zu den etablierten Parteien. Doch was treibt die Partei hinter den Kulissen an – und ist die Fremdenfeindlichkeit eine geteilte Grundposition aller? Niemand kann darüber besser Auskunft geben als Franziska Schreiber, die noch 2017 im Vorstand der Jungen Alternativen, der Jugendorganisation der AfD, saß. In ihrem Buch spricht sie Klartext über Antrieb, Ziele und Schwächen der AfD-Führung um Alexander Gauland sowie deren radikale Hetzer wie Björn Höcke. Die heute 27-Jährige trat 2013 in die AfD ein und machte eine steile Karriere. Innerhalb eines Jahres wird sie die Vorsitzende der Jungen Alternativen in Sachsen. 2017 ist sie im Bundesvorstand angekommen. Gegen den immer stärker und radikaler werdenden Flügel um Björn Höcke bezieht sie an Frauke Petris Seite Stellung. Entsetzt von den Aussagen, die innerhalb der AfD inzwischen üblich und akzeptiert sind, unternimmt sie mit anderen liberalen Mitgliedern im März 2017 einen letzten Versuch zur Kurskorrektur auf dem Bundesparteitag in Köln. Doch der Versuch scheitert. Es wird Zeit für eine Distanzierung. Ihren Parteiaustritt vollzieht sie eine Woche vor der Bundestagswahl 2017 öffentlich. Sie übernimmt die Verantwortung, die Wähler über den Rechtsruck der Partei aufzuklären. In ihrem Buch erzählt sie die ganze Geschichte der AfD und macht unmissverständlich deutlich, warum die Partei und ihre Anführer heute gefährlicher sind als je zuvor.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Bürgerstiftung Cloppenburg.

Termin: Donnerstag, 21.02.2019, 19:00 Uhr

Gebühr: 8,00 € (Schulklassen erhalten eine Ermäßigung auf Anfrage.)

Ort: Cloppenburg, Haus der Erwachsenenbildung, Graf-Stauffenberg-Str. 1-5

Anm.: Bildungswerk Cloppenburg, Tel.: 04471 91080

Der Ostertag ist der Tauftag - Dein Tauftag ist Dein Ostertag

Seit alter Zeit ist der Ostertag der Tauftag der Kirche. Auch heute noch ist in vielen Kirchengemeinden die Osternacht oder der Ostertag ein Tauftag. Taufwasserweihe und Erneuerung des Taufversprechens in der Osterliturgie erinnern den österlichen Gottesdienstbesucher an seine eigene Taufe. Taufe und Ostern gehören zusammen. Was haben sie miteinander zu tun?

Darüber wollen wir an diesem Abend meditieren und uns so auf das Osterfest einstimmen.

Leitung: Pfr. Bernhard Platzköster

Termin: Mittwoch, 03.04.2019, 19:00 - 21:30 Uhr

Ort: KEB Oldenburg, Peterstr. 6

Anm.: KEB Oldenburg, Tel.: 0441 350715 71

Lesung mit Wladimir Kaminer

»Reisen ist, wie beim Gärtnern auf die Harke zu treten. Man spürt, dass man lebt.«

Wladimir Kaminer

Mit Witz und Neugier erzählt Wladimir Kaminer von seinen Erlebnissen als Kreuzfahrer. Ein Kreuzfahrtschiff ist eine ganz eigene Welt. Der Reisende betritt eine schwimmende Oase des Glücks mit Bar, Tanzabenden und dem reibungslosen Übergang von einer Mahlzeit in die nächste. Und natürlich mit jeder Menge neuer Bekanntschaften. Aber auch an Land gibt es viel zu entdecken: von Putin-Schokolade in St. Petersburg, über falsche Götter auf der Akropolis bis zu verrückten karibischen Taxifahrern. Und wer könnte schöner davon erzählen als Wladimir Kaminer, Kreuzfahrer aus Leidenschaft?

Termin: Mittwoch, 27.02.2019, 19:00 Uhr

Gebühr: 15,00 €

Ort: Cloppenburg, Theatersaal des Kulturbahnhofs

Anm.: Bildungswerk Cloppenburg, Tel.: 04471 91080

Haltung in der Erziehung – Pubertät

– Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde von und mit der Psychologin und Buchautorin Elisabeth Raffauf in Anlehnung an ihr Buch „Die tun nicht nichts, die liegen da und wachsen“. –

Elisabeth Raffauf gibt Anregungen, wie Kontakt zu Jugendlichen gelingt. Sie erzählt Pubertätsgeschichten. An ihnen kann man aus „sicherer Entfernung“ lernen, wie man es macht und wie man es überhaupt nicht macht.

Wenn wir uns erinnern, wie es bei uns war, hilft es zu verstehen, warum die Jugendlichen so sind, wie sie sind. Warum Chillen wichtiger ist als Schule und Freunde wichtiger als Eltern.

Termin: Freitag, 24.05.2019, 20:00 Uhr

Gebühr: 10,00 €

Ort: Cloppenburg, Haus der Erwachsenenbildung, Graf-Stauffenberg-Str. 1-5

Anm.: Bildungswerk Cloppenburg, Tel.: 04471 91080

Sommergespräche

Der große Zuspruch der Sommergespräche 2018 macht Lust auf eine Neuauflage. Somit wird es auch im Jahr 2019 im August drei Termine mit namhaften Gästen geben. Die Sommergespräche bieten interessierten Cloppenburger Bürgern eine neue Plattform der Bürgerbeteiligung.

Den Auftakt übernimmt unser Landrat Johann Wimberg, der sich am 15. August den Fragen interessierter Cloppenburger Bürger auf der Terrasse des Hauses der Senioren stellen wird. Politisch wird es am 22. August zugehen, wenn wir die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher als Gast im Innenhof des St. Pius Stiftes empfangen dürfen. Als weiteren Gast der Sommergespräche begrüßen wir am 28. August unseren Weihbischof Wilfried Theising im Bildungswerk Cloppenburg.

Die Moderation der Gespräche übernimmt Ilona Heydt, Leiterin des Bildungswerkes Cloppenburg.

Gebühr: Die Teilnahme ist kostenfrei!

Leitung: Landrat Johann Wimberg

Termin: Donnerstag, 15. August 2019, 17:00 Uhr

Ort: Cloppenburg, Terrasse Haus der Senioren, Geschwister-Scholl-Str. 15

Leitung: Silvia Breher

Termin: Donnerstag, 22. August 2019, 17:00 Uhr

Ort: Cloppenburg, Innenhof St.-Pius-Stift, Friesoyther Str. 7

Leitung: Weihbischof Wilfried Theising

Termin: Mittwoch, 28. August 2019, 17:00 Uhr

Ort: Cloppenburg, Haus der Erwachsenenbildung, Graf-Stauffenberg-Str. 1-5

Anm.: Bildungswerk Cloppenburg, Tel.: 04471 91080

Ein Leben ist zu wenig - Die Autobiographie

– Autorenlesung mit Gregor Gysi –

Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: als Anwalt, Politiker, Autor, Moderator und Familienvater. Seine Autobiographie ist ein Geschichtsbuch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht.

Kaum ein deutscher Politiker wurde so geschmäht, kaum einer schlug sich so erfolgreich durchs Gestrüpp der Anfeindungen - hin zu einer anerkannten Prominenz: In seiner Autobiographie erzählt Gregor Gysi von seiner Kindheit und Jugend, schildert seinen Weg zum Rechtsanwalt, gibt Einblicke in sein Verhältnis zu Dissidenten und in die Spannungsfelder an der Spitze von Partei und Bundestagsfraktion. Vor allem aber berichtet er von der erstaunlichen Wendung, die sein Leben mit dem Herbst 1989 nahm: Der Jurist wird Politiker. „Einfach wegrennen, das wollte ich nie“, sagt Gysi und trifft damit einen Kern seines Wesens: Widersprüche aushalten. Ein Leben und eine Familiengeschichte, die von Russland bis Rhodesien führt, in einen Gerichtsalltag mit Mördern und Dieben, und zu der ein Lob Lenins und die Nobelpreisträgerin Doris Lessing gehören.

Gregor Gysi, geboren 1948, Rechtsanwalt und Politiker. Sohn des DDR-Kulturministers Klaus Gysi und Neffe der Literaturnobelpreisträgerin Doris Lessing. 1967 Eintritt in die SED. Vertrat als Rechtsanwalt u.a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und andere Regimekritiker. 1989-1993 Parteivorsitzender der PDS. 1990-2002 und 2005-2016 MdB und Fraktionsvorsitzender der PDS und der Partei Die Linke. Seit Dezember 2016 ist er Präsident der Europäischen Linken. Zahlreiche Publikationen.

Leitung: Gregor Gysi

Termin: Montag, 11.03.2019,19:00 Uhr

Gebühr: 12,00 € (inkl. Getränk)

Ort: Lohne, Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2

Anm.: Ludgerus-Werk, Tel.: 04442 93900

Sich sicher lenken durch gutes Denken

Gerade mit zunehmendem Alter ist es wichtig, hin und wieder die „Antennen der Seele“ zu pflegen, um sich nicht in belastenden Gedanken zu verlieren. Was nottut ist eine Inspektion der inneren Einstellung. Denn was uns aufrichtet oder niederdrückt sind in erster Linie unsere Gedanken und nicht so sehr die Umstände des Lebens. Dazu braucht es Orientierungen für das, was Herz und Seele bewegt. Das stabilisiert unser Gemüt; der Wortstamm ist Mut und meint „Lebensmut durch sinnorientiertes Denken und Handeln“. Themen dieses stärkenden Nachmittags sind: Blick nicht zurück im Zorn, blick ein Stück nach vorn - Die Verbesserung der inneren Sprache - Die Gesunden und die Kranken haben ungleiche Gedanken - Woran halte ich mich, um mich gut zu halten?

Otto Pötter ist Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Viktor E. Frankl mit Ausrichtung zur Kneippschen Ordnungstherapie (siehe www.otto-poetter.de).

Mitzubringen: Schreibzeug und Iso-Matte mit Nackenrolle

Leitung: Otto Pötter, Psychologischer Lebensberater

Termin: Mittwoch, 20.03.2019, 13:45 - 17:45 Uhr

Gebühr: 20,00 € inkl. Stehkaffee (zzgl. 5,00 € für Merkblätter)

Ort: Lohne, Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2

Anm.: Ludgerus-Werk, Tel.: 04442 93900

Ein Nachmittag für mehr Zufriedenheit im Alter

Freuen Sie sich auf einen schönen Nachmittag mit Anregungen und Impulsen für mehr Zufriedenheit im Alter. Umgehen lässt sich das Älterwerden nicht, entscheidend ist, wie wir damit umgehen. Gute und hilfreiche Anregungen dafür erhalten Sie an diesem Nachmittag. Denn es ist eine Frage der Einstellung, ob wir zuversichtlich altern oder mürrisch alt werden. Sich um ein weises Herz bemühen, dazu rät uns die Bibel, denn: Verhärtet das Herz, wird das Alter zum Schmerz. Lassen Sie es nicht so weit kommen. Aber wie Sie zu einem weisen Herzen kommen, das erfahren Sie an diesem Nachmittag. Sie erhalten viele gute Anregungen, um aus bewährten Kraftquellen für mehr Zufriedenheit im Alter zu schöpfen.

Otto Pötter (siehe www.otto-poetter.de) ist Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Viktor E. Frankl.

Mitzubringen sind: Schreibzeug und Iso-Matte mit Nackenrolle

Leitung: Otto Pötter, Psychologischer Lebensberater

Termin: Mittwoch, 06.11.2019, 13:45 - 17:45 Uhr

Gebühr: 20,00 € inkl. Stehkaffee (zzgl. 5,00 € für Merkblätter)

Ort: Lohne, Ludgerus-Werk e.V., Mühlenstr. 2

Anm.: Ludgerus-Werk, Tel.: 04442 93900

„Europa rückt nach rechts - Wohin führt der Populismus?“

– Vortrag mit Hans-Joachim Schepker –

Termin: Dienstag, 19.03.2019, 19:00 Uhr

Ort: Friesoythe - Geschäftsstelle Bildungswerk e. V., Lange Str. 1 a,

Anm.: Bildungswerk Friesoythe, Telefon 04491 93300

„Hospizarbeit - Leben bis zum letzten Tag!“

– Vortrag mit Gerda Spieker –

Termin: Donnerstag, 25.04.2019, 19:30 Uhr

Ort: Friesoythe - Geschäftsstelle Bildungswerk e. V., Lange Str. 1 a,

Anm.: Bildungswerk Friesoythe, Telefon 04491 93300

„Hektik, Stress, Burnout – Politische und homöopathische Überlegungen zu einem Phänomen der Zeit“

– Vortrag mit Gerd Schnesche –

Termin: Mittwoch, 18.09.2019, 20:00 Uhr

Ort: Friesoythe - Geschäftsstelle Bildungswerk e. V., Lange Str. 1 a,

Anm.: Bildungswerk Friesoythe, Telefon 04491 93300

„Die Friesen - Die Geschichte eines großen Volkes am Meer“

– Vortrag mit Hans-Joachim Schepker –

Termin: Mittwoch, 23.10.2019, 19:00 Uhr

Ort: Friesoythe - Geschäftsstelle Bildungswerk e. V., Lange Str. 1 a,

Anm.: Bildungswerk Friesoythe, Telefon 04491 93300

„Fachtag der Pädagogik“

– Tagesseminar mit Anne Kuhnert –

Termin: Dienstag 29.10.2019, 10:00 Uhr

Ort: Friesoythe - Geschäftsstelle Bildungswerk e. V., Lange Str. 1 a,

Anm.: Bildungswerk Friesoythe, Telefon 04491 93300

„Organspende - Ein Thema für mich?!“

– Vortrag mit Knud Linnert –

Termin: Donnerstag, 14.11.2019, 19:30 Uhr

Ort: Friesoythe - Geschäftsstelle Bildungswerk e. V., Lange Str. 1 a,

Anm.: Bildungswerk Friesoythe, Telefon 04491 93300